Der neue Nike Flight wirbt mit spektakulären Eigenschaften
Der neue Nike Flight wirbt mit spektakulären Eigenschaften © Nike
Lesedauer: 3 Minuten

München - Die Premier League spielt künftig mit dem sogenannten Nike Flight Ball, der über acht Jahre lang entwickelt wurde. Er verspricht spektakuläre Neuerungen.

Anzeige

Revolutioniert dieser Ball den Fußball?

Die Premier League hat am Mittwoch ihren offiziellen Spielball für die Saison 2020/21 vorgestellt - es ist der Nike Flight, an dem acht Jahre lang gearbeitet wurde und den 800 Athleten in 68 verschiedenen Versionen testeten.

Anzeige

Der Ball hat eine weiße und schwarze Optik und ist mit sogenannten "laser-roten" Streifen durchzogen, er wird mit dem Start der Premier-League-Saison am 12. September beim FC Liverpool und Co. in Spielen eingesetzt.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    BVB gelang bei Sancho ein Mega-Coup
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Sancho-Verbleib überrascht Mitspieler
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Dann wäre die Corona-Farce perfekt
  • Fussball / Europa League
    4
    Fussball / Europa League
    Bayer raus - was wird aus Havertz?
  • Fussball / Europa League
    5
    Fussball / Europa League
    ManUnited quält sich ins Halbfinale

Sponsor Nike, der den Flight Ball als Grundlage für alle Bälle in den kommenden Jahren benutzen wird, bezeichnet das Spielgerät als "Revolution in der Fußball-Aerodynamik".

Flattern soll verhindert werden

Das spezielle Design soll dabei das Flattern des Balles verhindern, stattdessen soll er konstant in der Luft fliegen und instabile Flüge vermeiden.

Dies wird durch die sogenannte AerowSculpt-Technologie erreicht: Der Ball ist mit Rillen umhüllt, wodurch er von der Luft umströmt werden kann. Dadurch bewegt er sich in der Luft schneller und mit einer geraderen Flugbahn.

Die äußere Schicht des Flight hat nur vier Paneele, normalerweise sind auf einem Ball zwölf vorhanden. Durch die Rillen bleibt der Ball in der Luft jedoch stabiler, laut Nike-Labor ist der Flugverlauf um 30 Prozent besser und wahrheitsgetreuer als bei einem anderen Ball.

"Im Laufe der 68 verschiedenen Versionen änderten wir die Form der Rille, fügten geschnitzte Zacken hinzu und untersuchten mehrere Merkmale, um ein einzigartiges geometrisches Muster zu erhalten, das zu einem stabileren Flug beiträgt", erklärte Kieran Ronan, Senior Director für globales Equipment bei Nike.

Vorteil für Torhüter

Das englische Magazin FourFourTwo testete den Ball bereits und kam zum Fazit, dass das Flugverhalten auch bei windigem Wetter besser nachzuvollziehen sei als bei einem herkömmlichen Fußball. Auch das Flattern des Balles finde deutlich seltener statt, zudem verzeihe die Aerodynamik eine schlechtere Ballannahme gut.

Durch eine spezielle 3D-Bedruckung verspricht Nike zudem, dass das Spielgerät auf jedem Untergrund einen guten Grip hat.

© Nike

Die Aerodynamik des Balls dürfte vor allem für Torhüter ein Vorteil sein und sie bei Schüssen seltener auf dem falschen Fuß erwischen. Allerdings bietet das Design auch Vorteile für Stürmer.

Bundesliga setzt auf DERBYSTAR-Ball

"Das Wichtigste an einem Ball ist, dass man ihn immer dorthin schießen kann, wo man ihn haben will", sagte Tottenham-Star Harry Kane, der von Nike gesponsert wird. "Beständigkeit ist das Wichtigste, und es ist so wichtig, Vertrauen in den Ball zu haben, mit dem man spielt."

© Nike

Der Nike Premier League Flight ist bereits auf der Webseite des Unternehmens auch in Deutschland zu kaufen, er ist in der Original- und der billigeren Replica-Variante als sogenannter Strike Flight erhältlich.

Die Bundesliga spielt seit der Saison 2018/19 mit einem Ball von DERBYSTAR. Auch dieser Hersteller versprach bei der Bekanntgabe des neuen Spielballs für 2020/21 eine stabilere Flugbahn, zudem soll er durch sein Design besonders bei LED-Licht für Spieler und Zuschauer gut sichtbar sein.