Trainer Nigel Pearson muss beim FC Watford seinen Stuhl räumen
Trainer Nigel Pearson muss beim FC Watford seinen Stuhl räumen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Kurz vor dem Ende der Saison setzt der abstiegsbedrohte FC Watford seinen Trainer vor die Tür. Den Sturz aus der Premier League soll ein Duo verhindern.

Anzeige

Der FC Watford hat offenbar zwei Spieltage vor dem Saisonende Trainer Nigel Pearson überraschend gefeuert. Wie britische Medien übereinstimmend berichten, entließ der stark abstiegsbedrohte Klub aus der englischen Premier League seinen Coach am Sonntag zwei Tage nach der 1:3-Niederlage im Kellerduell bei West Ham United.

Mit einem Vorsprung von nur drei Punkten auf die Abstiegsränge belegt Watford derzeit den 17. Platz der Premier League. An den letzten beiden Spieltagen kommt es für die Hornets knüppeldick: Zunächst steht ein Heimspiel gegen Vizemeister Manchester City an, am letzten Spieltag geht es zu FA-Cup-Finalist Arsenal.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Klub soll Spieler bereits informiert haben

Der Klub soll seine Spieler vor dem Training am Sonntagnachmittag über die Entscheidung informiert haben, Pearson zu beurlauben. Das Team sei von der Demission ihres Übungsleiters nach Informationen der Sun überrascht und wenig begeistert gewesen. Neben dem Chefcoach muss auch dessen bisheriger Co-Trainer Craig Shakespeare gehen.    

Wer Pearson beerben wird, ist noch unklar. Laut Medienberichten könnte Watfords U23-Trainer Hayden Mullins gemeinsam mit Nachwuchs-Torwarttrainer Graham Stack für die letzten beide Spiele übernehmen.     

Erst im Dezember hatte Pearson seinen Trainerjob bei Watford angetreten. Er war bereits der dritte Watford-Chefcoach in dieser Saison, zuvor wurden auch Javi Gracia und Quique Sanchez Flores von den Klubbossen entlassen.