Jürgen Klopp hat mit dem FC Liverpool die zweite Saison-Niederlage kassiert
Jürgen Klopp hat mit dem FC Liverpool die zweite Saison-Niederlage kassiert © Getty Images
Lesedauer: 4 Minuten

München - Jürgen Klopp muss mit dem FC Liverpool beim ersten Auftritt nach der Meisterschaft eine Klatsche hinnehmen. Bei Ex-Meister ManCity gehen die Reds unter.

Anzeige

Der frisch gekürte englische Meister FC Liverpool hat bei seinem ersten Auftritt nach dem Titelgewinn eine herbe Klatsche hinnehmen müssen.

Beim Tabellenzweiten und Titelverteidiger Manchester City gingen die Reds am 32. Spieltag der Premier League mit 0:4 (0:3) unter und waren mit der Höhe der Niederlage noch gut bedient. (LIVETICKER zum Nachlesen)

Anzeige

Kevin De Bruyne (25.) brachte die wie entfesselt aufspielenden "Citizens" per Foulelfmeter mit 1:0 in Führung, der Ex-Liverpooler Raheem Sterling (35.) und Supertalent Phil Foden (45.) legten noch vor der Pause nach. Nach dem Seitenwechsel vergab ManCity mehrere Topchancen, bevor ein Eigentor von Alex Oxlade-Chamberlain (66.) den Schlusspunkt darstellte.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    BVB gelang bei Sancho ein Mega-Coup
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Sancho-Verbleib überrascht Mitspieler
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Dann wäre die Corona-Farce perfekt
  • Fussball / Europa League
    4
    Fussball / Europa League
    Bayer raus - was wird aus Havertz?
  • Fussball / Europa League
    5
    Fussball / Europa League
    ManUnited quält sich ins Halbfinale

In der fünften Minute der Nachspielzeit gelang Riyad Mahrez sogar das 5:0, nach Einschreiten des Videoassistenten wurde der Treffer jedoch wegen Handspiels zurückgenommen.

"City hat unsere Fehler ausgenutzt, wir ihre nicht. Wir hatten einfache Ballverluste. Mir war wichtig, dass wir die Einstellung gezeigt haben und dass wir wollten. Am Ende geht es darum, dass wir in den entscheidenden Momenten da sein müssen. Ich habe viel Gutes gesehen. Wahrscheinlich will das keiner hören, aber mir war wichtig, dass die Einstellung da war", meinte Reds-Trainer Jürgen Klopp nach dem Spiel bei Sky.

Salah verpasst Liverpool-Führung

Auch Liverpool hatte in einem spektakulären Spiel einige Chancen, kurz vor dem Rückstand traf beispielsweise Mohamed Salah nur den Pfosten (19.). Letztlich hatte das Team von Meistertrainer Klopp aber vor allem nach dem Rückstand defensiv nichts entgegenzusetzen und verlor hochverdient. Bislang hatte Liverpool in dieser Saison nur beim FC Watford verloren (0:3).

Die Reds warten damit seit fünf Auswärtsspielen in der Premier League auf einen Torerfolg, zuletzt hatte Liverpool am 15. Februar (1:0 bei Norwich City) auswärts getroffen.

Noch nie hat eine Mannschaft in England, die bereits Meister ist, anschließend höher verloren. Einzig der FC Arsenal kassierte 1997/98 nach dem Titelgewinn eine ebenso hohe Niederlage und verlor ebenfalls mit 0:4.

Für Klopp war es die zweithöchste Niederlage seiner Amtszeit, auch die höchste kassierte er im Etihad Stadium (0:5 im September 2017).

ManCity hochmotiviert gegen Liverpool

"Wir sind kein typischer Meister. Es ist die ganze Zeit schwer. Welcher Gegner könnte am meisten motiviert sein, wenn du als Meister kommst? Das ist der Meister des Vorjahres. Es ist schön, dass in einer Liga, in der City spielt, auch andere Meister werden können. Wir können ihnen Probleme bereiten, aber heute konnten wir es nicht", erklärte Klopp.

Beim von Pep Guardiola trainierten ManCity stand Ilkay Gündogan in der Startelf und spielte stark, Leroy Sané weilte vor seinem bevorstehenden Wechsel zum FC Bayern bereits in München.

Mit der Leistung machte ManCity deutlich, dass sie nicht nur im kommenden Jahr den Premier-League-Titel wiederhaben wollen - sondern auch noch in diesem Jahr ein gewichtiges Wort um den Triumph in der Champions League mitreden. Im Achtelfinal-Rückspiel trifft ManCity dabei auf Real Madrid, das Hinspiel ging mit 2:1 an die Guardiola-Elf. In der kommenden Spielzeit ist ManCity Stand jetzt für die Königsklasse gesperrt.

ManCity bildet Meisterspalier

Vor dem Spiel hatten Verantwortliche und Spieler von ManCity wie angekündigt ein Meisterspalier gebildet und den neuen Champions beim Einlaufen klatschend einen tollen Empfang bereitet.

Manchester City stand dem FC Liverpool Spalier
Manchester City stand dem FC Liverpool Spalier © Getty Images

Liverpool war in der vergangenen Woche zum ersten Mal seit 30 Jahren englischer Meister geworden, da der FC Chelsea ManCity mit 3:2 geschlagen hatte.

Trotz der Klatsche liegt Liverpool satte 20 Punkte vor dem Tabellenzweiten aus Manchester. Am Sonntag wartet dann das erste Heimspiel nach dem Titelgewinn, Gegner ist Abstiegskandidat Aston Villa.