Lesedauer: 2 Minuten

Christoph Daum strebt eine Rückkehr auf die Trainerbank an. Bei SPORT1 berichtet der 66-Jährige vom Interesse des englischen Zweitligisten Bristol City.

Anzeige

Gibt Christoph Daum bald sein Trainer-Comeback?

Der 66-Jährige hat bei SPORT1 über ein mögliches Engagement beim englischen Zweitligisten Bristol City gesprochen und damit entsprechende Berichte der Bristol Post bestätigt.

Anzeige

"Ja, es ist richtig, dass ein in Bristol lebender Freund den Kontakt zu Bristol City hergestellt hat. Bisher haben noch keine konkreten Gespräche mit Bristol City stattgefunden", sagte Daum.

Klubboss Mark Ashton habe sein Interesse signalisiert, ergänzte Daum, "und der Sohn des Eigners John Lansdown hält mich ebenfalls für einen geeigneten Kandidaten als Cheftrainer für Bristol City. Bisher wurde das wechselseitige Interesse ausgetauscht und die nächsten Tage werden zeigen, inwieweit alles konkret wird."

"Interessante Herausforderung" - England-Job reizt Daum

Die Robins hatten am vergangenen Wochenende Trainer Lee Johnson entlassen, nach dem die Mannschaft mit 0:1 gegen Cardiff City verloren hatte. Vier Spieltage vor Ende der Championship-Saison trennen Bristol sechs Punkte von einem Playoff-Platz.

"Bristol City ist ein Klub mit begeisterten Fans, einer hervorragenden Infrastruktur und soliden Strukturen", sagte Daum. "Der englische Fußball, egal ob Premier League oder Championship ist hervorragend organisiert. Dort gestaltend mitzuwirken sehe ich als eine interessante Herausforderung an."

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Champions League
    1
    Fussball / Champions League
    Halbfinale! Bayern demütigt Barca
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    Bayern hat kein Mitleid mit Messi
  • Fussball / Champions League
    3
    Fussball / Champions League
    Barca-Coach nach Debakel vor Aus
  • Fussball / Champions League
    4
    Fussball / Champions League
    FCB-Einzelkritik: Vier glatte Einser
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    Vettels Aston-Martin-Deal wackelt

Für Daum wäre ein Engagement bei Bristol die erste Trainerstation in England. Seit fast drei Jahren ist der langjährige Bundesliga-Trainer ohne Job, bis September 2017 war er Nationaltrainer Rumäniens. In der Bundesliga trainierte Daum Bayer Leverkusen, den 1. FC Köln, den VfB Stuttgart und Eintracht Frankfurt. Auch in der Türkei war Daum aktiv, trainierte unter anderem Fenerbahce Istanbul.

Namhafte Konkurrenz für Daum

Allerdings ist Daum nicht der einzige Kandidat bei Bristol. Geschäftsführer Ashton erklärte im Vereins-TV, sie seien mit Bewerbungen aus In- und Ausland nahezu überschwemmt worden.

Neben Daum werden weitere bekannte Namen als mögliche Kandidaten gehandelt. So soll Phil Neville Interesse am Trainerposten haben. Die Legende von Manchester United ist aktuell Trainer der englischen Frauen-Nationalmannschaft, wird dort aber spätestens nach Ablauf seines Vertrages 2021 aufhören.

Auch John Terry soll laut Daily Mail Interesse besitzen. Der langjährige Kapitän des FC Chelsea ist aktuell Co-Trainer bei Aston Villa, es wäre der erste Cheftrainerjob für den 39-Jährigen. Als weitere Kandidaten gelten Lee Bowyer und Chris Hughton.

Daum erklärte: "Bristol City wird sich in Ruhe für den für sie richtigen neuen Cheftrainer entscheiden."