Die Premier League will mit einem Meldesystem gegen rassistische Vorfälle vorgehen
Die Premier League will mit einem Meldesystem gegen rassistische Vorfälle vorgehen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Die englische Eliteliga will bei rassistischen Vorfällen künftig schneller handeln und führt deshalb ein neues System ein. Es ist eine von mehreren Aktionen.

Anzeige

Die englische Premier League hat für den Kampf gegen rassistische Beleidigungen im Internet ein Meldesystem vorgestellt.

"Unser zentrales Berichtssystem wurde entwickelt, um Spielern, Managern und Trainern, die Opfer schwerer Online-Diskriminierung geworden sind, eine schnelle Reaktion und Unterstützung zu ermöglichen", wurde Liga-Geschäftsführer Richard Masters am Mittwoch in einer Mitteilung zitiert. 

Anzeige

Die Maßnahme ist eine von mehreren Aktionen gegen Rassismus, die die Liga nach der Corona-Zwangspause gestartet hat. Alle Fußballer trugen beispielsweise beim Restart nicht ihre Namen, sondern den Schriftzug "Black Lives Matter" auf dem Rücken.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Bayerns vier heiße Startelf-Duelle
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    Wo Gladbach besser ist als Real
  • Basketball / BBL
    3
    Basketball / BBL
    Covid-Zoff: "Zweiklassengesellschaft"
  • Int. Fussball / Ligue 1
    4
    Int. Fussball / Ligue 1
    Kovac mit seinem Latein am Ende?
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    Hamilton der Beste aller Zeiten?

Am Montag sorgte allerdings ein Flugzeug mit dem Banner "White Lives matter Burnley" während des Spiels zwischen Manchester City und dem FC Burnley für Unmut. 

Die Liga werde laut Masters "weiterhin mit der Polizei, dem Crown Prosecution Service und 'Kick It Out' (Anti-Diskriminierungs-Kampagne, d. Red.) zusammenarbeiten, um Täter zu identifizieren und aus der Premier League zu verbannen".