Lesedauer: 2 Minuten

Der FC Liverpool feiert die erste Meisterschaft seit Jahrzehnten und bereitet damit sogar einem der größten Wettbüros Englands Probleme.

Anzeige

Der FC Liverpool hat die Premier League seit 30 Jahren nicht mehr gewonnen - und trotzdem setzten mehr Menschen als je zuvor auf einen Triumph von Jürgen Klopps Mannschaft. 

Der deutsche Trainer hat die Reds zu einem Spitzenteam geformt, dem große Teile der Öffentlichkeit offenbar fast alles zutraut. 

Anzeige

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

"49,5 Prozent aller Gelder, die auf einen Gewinner der Premier League gesetzt wurden, gingen auf Liverpool", sagte Alex Apati, ein Sprecher von Ladbrokes, der Bild. Ladbrokes ist einer der größten Wettanbieter in England. Dabei handele es sich um einen Rekord. 

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Wie fit sind Bayerns Neuzugänge?
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Bayern schont Superstar gegen Köln
  • Tennis / ATP
    3
    Tennis / ATP
    Petition für Zverevs Ausschluss
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Schalker Negativserie geht weiter
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Watzke: Finanzlage wie ein Albtraum

Weil Liverpool nach der Niederlage von Manchester City gegen den FC Chelsea seit Donnerstag bekanntlich tatsächlich Meister ist, muss das Wettbüro nun blechen. "Damit hatten wir nicht gerechnet und das ist auch nicht gut für uns", sagte Apati. 

Tatsächlich gleicht Liverpools Saison, zumindest in der heimischen Liga, einem kleinen Wunder. In der Vorsaison lieferten sich Mohamed Salah und Co. noch einen epischen Zweikampf mit City, der denkbar knapp verloren ging. 

Dieses Jahr zelebrierten die Reds eine Machtdemonstration, wie es sie in der Premier League undenkbar schien - und machten damit überdurchschnittlich viele Zocker glücklich.