Der FC Chelsea muss wegen Corona einen Bankkredit aufnehmen
Das Chelsea-Stadion an der Stamford Bridge ist seit Monaten geschlossen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Damit die Chelsae-Stars nach der Zwangspause wieder fit sind für den Premier-League-Restart, greift der Londoner Klub zu ungewöhnlichen Maßnahmen.

Anzeige

Nach mehr als drei Monaten Zwangspause soll auch auf der Insel ab dem 17. Juni wieder der Ball rollen. Nach dem Vorbild der Bundesliga mit strikten Vorgaben und einem umfassenden Hygienekonzept.

Um die Spieler nach dieser langen Pause wieder in Topform zu bringen, greift der FC Chelsea zu ungewöhnlichen Maßnahmen. Essen auf Rädern heißt das Konzept, welches der Klub von der Stamford Bridge nun entwickelt hat.

Anzeige

Strikte Vorgaben für Chelsea-Stars

Da die Chelsea-Stars aufgrund der Vorschriften nicht die hauseigene Kantine benutzen dürfen, wird das Essen jetzt während der Trainingszeiten zubereitet und anschließend in voller Schutzkleidung in den einzelnen Autos der Spieler platziert.

Die Mahlzeiten sind auf jeden Spieler individuell zugeschnitten und können so nach dem Training zu Hause genossen werden. Diese Maßnahmen sollen die Londoner optimal vorbereiten auf das erste Spiel nach dem Restart. Auswärts geht es gegen den Tabellen-Vorletzten Aston Villa. (Tabelle der Premier League)

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE