Callum Hudson-Odoi stand lange auf der Wunschliste des FC Bayern
Callum Hudson-Odoi stand lange auf der Wunschliste des FC Bayern © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Ex-Bayern-Flirt Callum Hudson-Odoi wird vom Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen. Der Engländer wird Mitte Mai von der Polizei festgenommen.

Anzeige

Der englische Nationalspieler Callum Hudson-Odoi ist vom Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen worden.

Das teilte der 19-Jährige in den sozialen Medien mit. "Nach einer umfangreichen Untersuchung hat die Polizei bestätigt, dass sie keine weiteren Schritte gegen mich unternehmen wird", schrieb der Profi des FC Chelsea.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Hudson-Odoi war am 17. Mai nachts von der Polizei festgenommen und später auf Kaution wieder freigelassen worden. "Ich habe die Polizei jederzeit voll unterstützt, weil ich wusste, dass der Tag kommen würde, an dem mein Name reingewaschen wird", sagte er.

Hudson-Odoi war im März als erster Spieler der Premier League positiv auf das Coronavirus getestet worden, inzwischen hat er sich wieder komplett erholt.