Lesedauer: 2 Minuten

In der dritten Testrunde der Premier League sind erneut Personen positiv auf COVID-19 getestet worden. Damit sind insgesamt zwölf Coronafälle entdeckt worden.

Anzeige

Bei der dritten Runde der Massentests in der Premier League sind vier weitere Coronafälle aufgetreten.

Wie die höchste englische Fußball-Liga am Mittwoch mitteilte, seien vier Personen von drei Klubs positiv auf COVID-19 getestet worden. 1008 Proben waren am Montag und Dienstag genommen worden.

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Der Haaland-Schock und die Folgen
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    CL-Finale: So stimmte Flick FCB ein
  • Fussball / Champions League
    3
    Fussball / Champions League
    So steht's um Hummels und Haaland
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Van Bommel greift Klinsmann an
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    Legt Schumacher schon früher los?

In den ersten beiden Testreihen waren bereits acht Coronafälle bekannt geworden. Zu diesen zählten unter anderem Verteidiger Adrian Mariappa und zwei Mitglieder des "nicht spielenden" Klubpersonals vom FC Watford sowie Ian Woan, stellvertretender Manager des FC Burnley.

Liga-Restart für 12. Juni geplant

Am Mittwoch hatten sich die Premier-League-Klubs zunächst einstimmig für eine Wiederaufnahme des Kontakttrainings entschieden. Die Mannschaften waren in Phase eins des Regierungsplans bereits mit kontaktlosem Kleingruppentraining auf den Rasen zurückgekehrt.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

In einer letzten Phase des Drei-Stufen-Plans soll schließlich ohne Zuschauer der Spielbetrieb wieder anlaufen. Die Klubs hoffen auf einen Restart am 12. Juni, sofern die Behörden die Genehmigung erteilen.