Das Hinspiel gewann der FC Liverpool gegen den FC Everton 5:2
Das Hinspiel gewann der FC Liverpool gegen den FC Everton 5:2 © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Auf den FC Liverpool wartet zum Restart das Merseyside-Derby. Doch wegen Bedenken der Polizei droht Jürgen Klopp der Umzug in ein anderes Stadion.

Anzeige

Zwar haben sich die Klubs der Premier League auf einen Termin für den Re-Start geeinigt, doch noch sind viele Fragen offen.

Wegen Angst vor Fan-Ansammlungen vor den Stadien könnten einige Spiele verlegt und auf neutralem Boden ausgetragen werden. Davon betroffen ist offenbar auch das Merseyside-Derby des FC Liverpool.

Anzeige

Feiert Klopp den Meistertitel im City-Stadion?

Wie der Mirror berichtet, befürchtete die Polizei, dass sich Fans der Reds am 20. Juni vor dem Goodison Park versammeln könnten, um den möglichen vorzeitigen Titelgewinn zu feiern. Sollte sich Verfolger Manchester City, der zum Restart am 17. Juni auf den FC Arsenal trifft, einen Ausrutscher leisten, könnte das Team von Jürgen Klopp im Derby den ersten Meistertitel seit 30. Jahren perfekt machen.

Intuitiv und blitzschnell: Die neue SPORT1-App ist da! JETZT kostenlos herunterladen in Apples App Store (iOS) und im Google Play Store (Android)

Um der Gefahr von Fan-Ansammlungen in Liverpool entgegenzuwirken, könnte das Spiel laut Mirror nach Manchester verlegt werden - ausgerechnet ins Etihad Stadium, der Heimstätte der Citizens.

Möglicherweise soll der FC Liverpool, der mit 25 Punkten Vorsprung auf Platz eins liegt, sogar so lange auf neutralem Boden spielen, bis der Titel perfekt ist.

Klubs gegen Spiele auf neutralem Boden

Sowohl der FC Everton als auch der FC Liverpool versuchen allerdings weiterhin, die Behörden von diesen Gedankenspielen abzubringen. Alle übrigen 18 Erstligisten sollen sich zudem dafür ausgesprochen haben, die restlichen Spiele in ihren eigenen Stadien vor leeren Rängen auszutragen. Für kommenden Donnerstag ist eine weitere Konferenz der Klub-Vertreter angesetzt.

Meistgelesene Artikel
  • Motorsport / Formel 1
    1
    Motorsport / Formel 1
    Darum überlebte Grosjean
  • Int. Fussball / Premier League
    2
    Int. Fussball / Premier League
    "Beschämend": Gegenwind für Klopp
  • Int. Fußball / Premier League
    3
    Int. Fußball / Premier League
    Jiménez erleidet Schädelbruch
  • US-Sport / NBA
    4
    US-Sport / NBA
    Schröder mit Forderung an Lakers
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Diese drei Probleme hat Bayern

Am Donnerstag hatten sich die Erstligisten auf den 17. Juni als Restart-Termin geeinigt. Wie in Deutschland sollen auch in England die restlichen Saisonspiele als Geisterspiele und unter strikten Hygienevorschriften stattfinden.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Am Mittwoch hatten sich die Klubs in Phase zwei des Regierungsplans zur Wiederaufnahme des Betriebs im Profisport zur Einleitung des Kontakttrainings entschieden. Die Mannschaften waren in Phase eins bereits mit kontaktlosem Kleingruppentraining auf den Rasen zurückgekehrt.

In der letzten Phase des Drei-Stufen-Plans soll nun der seit dem 13. März wegen der Pandemie unterbrochene Spielbetrieb wieder anlaufen.