Die Premier League kämpft um ihr Comeback
Die Premier League kämpft um ihr Comeback © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Liga-Chef Richard Masters ist optimistisch, dass in der kommenden Saison wieder Zuschauer in den Stadion die Spiele sehen können.

Anzeige

Die englische Premier League könnte in der kommenden Spielzeit wieder vor Zuschauern ihre Partien austragen. Er sei optimistisch, dass "wir Fans nächste Saison im Stadion wiedersehen, vielleicht passiert das schrittweise", sagte Liga-Chef Richard Masters am Freitag bei Sky Sport News.

Allerdings wisse niemand, wie lange die Spiele noch hinter verschlossenen Türen stattfinden müssten, ergänzte Masters. "Wir haben unglaubliche Fans in diesem Land und wir alle wissen, dass die Premier League, wie wir sie kennen und lieben, nicht vollständig zurück sein wird, bis die Fans wieder durch die Drehkreuze gehen."

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Was Bayern ohne Kimmich alles fehlt
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    BVB muss Trainer-Haaland finden
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Sörloth: 20 Millionen für - nichts?
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    S04: Direktor Reschke vor dem Aus
  • Fussball / Transfermarkt
    5
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Noch keine Gespräche mit Goretzka

Zu einem möglichen Abbruch-Szenario für den Fall einer neuen Infektions-Welle wollte sich Masters nicht äußern. Sollte die Saison nicht zu Ende gespielt werden, "müssen wir Pläne bereit haben". Am Donnerstag hatte die Premier League bekannt gegeben, den Spielbetrieb am 17. Juni fortzusetzen.