Lesedauer: 2 Minuten

München - Die englische Premier League könnte schon in einigen Monaten wieder mit Fans in den Stadien spielen. Voraussetzung ist das Gelingen eines Fünf-Stufen-Plans.

Anzeige

Die englische Premier League könnte ab Oktober wieder mit Fans im Stadion spielen.

Der Mirror veröffentlichte am Donnerstag einen Plan von Premierminister Boris Johnson, der in 50 Seiten fünf Phasen zusammenfasst, wie das Land wieder zu Normalität finden soll.

Anzeige

In der fünften und letzten Phase sollen dabei - parallel zur Öffnung von Fitnessstudios - wieder Zuschauer zu den Ligaspielen zugelassen werden. Der Plan soll am kommenden Montag mit Phase 1 - der unbegrenzten Ausübung von Arbeiten und der Öffnung zahlreicher Einrichtungen - gestartet werden und dem Land mit der Zeit immer mehr Lockerungen der Coronaregeln erlauben.

Der Plan ist allerdings noch provisorisch und ist davon abhängig, dass England keine zweite Welle von Corona-Infektionen im Herbst erlebt, wenn die Grippesaison wieder startet.

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE 

Premier League soll im Juni starten

Die Premier League soll im Juni wieder starten, dabei sind jedoch keine Fans erlaubt und die Spiele sollen an neutralen Standorten stattfinden.

In der kommenden Woche soll eine Abstimmung zwischen den Aktionären der Klubs stattfinden, ob sich Johnsons Plan in der Realität umsetzen lasse.

Meistgelesene Artikel

Geht die Saison wie geplant bis Ende Juli zu Ende, könnte die kommende zunächst ohne Fans starten. Alternativ könnte die Liga mit dem Saisonstart auch warten, bis wieder Zuschauer in den Stadien erlaubt sein würden.