Die Stadien stehen auch in England weiterhin leer
Die Stadien stehen auch in England weiterhin leer © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Die Klubs der englischen Premier League wollen die unterbrochene Spielzeit auf jeden Fall zu Ende bringen - ein zeitlicher Rahmen wird nicht gesetzt.

Anzeige

Die 20 englischen Erstligisten haben noch einmal bekräftigt, die derzeit wegen der Coronakrise unterbrochene Saison in jedem Fall zu Ende spielen zu wollen.

Eine Frist, bis wann alle Spiele durchgeführt werden müssen, legten die Klubs um Tabellenführer FC Liverpool in einer Videokonferenz am Freitag allerdings nicht fest. 

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Zuletzt waren in England verschiedene Szenarien für die Fortsetzung der Spielzeit diskutiert worden. Laut der Boulevardzeitung "Mirror" hatten sich zuvor neun Vereine für eine Beendigung der laufenden Saison bis zum 30. Juni ausgesprochen. Dann laufen die Verträge vieler Spieler aus - auch aus diesem Grund wird das Datum in der Bundesliga als letzte mögliche Option für das Saisonende angestrebt. 

Es stehen insgesamt noch 92 Spiele in der Premier League aus. Dem FC Liverpool und Teammanager Jürgen Klopp fehlen noch zwei Siege zum Gewinn der Meisterschaft.