Premier League stoppt den Spielbetrieb in der Coronakrise
Premier League stoppt den Spielbetrieb in der Coronakrise © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Die Premier League nennt ein Datum für einen möglichen Wiederbeginn der Saison. Demnach kann im besten Fall der Spielbetrieb am 8. Juni wieder aufgenommen werden.

Anzeige

Licht am Ende des Tunnels?

Wie die Daily Mail berichtet, arbeitet die Premier League an einer Wiederaufnahme des Spielbetriebs am 8. Juni 2020.

Anzeige

Corona: Englische Regierung macht wohl keine Ausnahmen

Ob das Datum als Neustart tatsächlich realistisch ist, ist ungewiss. Die englische Regierung hat den Klubs bereits mitgeteilt, dass sie während der Diskussionen darüber, wann und ob die Regeln für soziale Distanzierung gelockert werden sollen, keine besonderen Argumente für den Fußball vorbringen wird.

"Gemeinsam mit anderen Unternehmen und Branchen arbeiten die Premier League und unsere Clubs an komplexen Planungsszenarien", heißt es in einer Erklärung der Premier League.

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Premier-League-Klubs wollen Saison beenden

Fest steht: Sämtliche Vereine der höchsten englischen Spielklasse erklärten sich bereit, die Saison auf der Grundlage der vorhandenen Spielpläne unter veränderten Rahmenbedingungen beenden zu wollen.

Speziell die "Big Six" der Liga sind an einer Wiederaufnahme des Spielbetriebs bereit, da sie aufgrund einer möglichen Europapokal-Qualifikation ein beträchtliches Preisgeld kassieren würden.

Meistgelesene Artikel
  • Int. Fussball / La Liga
    1
    Int. Fussball / La Liga
    Reals millionenschwerer Jugendwahn
  • Fussball / 2. Bundesliga
    2
    Fussball / 2. Bundesliga
    Gomez verlässt wohl Stuttgart
  • Fußball / Bundesliga
    3
    Fußball / Bundesliga
    Härtefallantrag: S04 räumt Fehler ein
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Klose-Nachfolger steht fest
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Ulreich-Zukunft: Noch alles offen

Ein möglicher Neustart hängt aber vor allem auch an der Gewährleistung lückenloser Coronatests ab. Trotz des Zuschauerausschlusses müssten hunderte Spieler und Mitarbeiter wöchentlich getestet werden.