Lesedauer: 2 Minuten

Mauricio Pochettino konnte seine Mission bei den Tottenham Hotspur nicht vollenden. Deshalb hat der Coach einen ganz großen Wunsch.

Anzeige

Mauricio Pochettino hat mit dem Kapitel Tottenham Hotspur noch lange nicht abgeschlossen. 

Auch viele Monate nach seiner Beurlaubung denkt der argentinische Trainer immer noch an seine Zeit bei dem englischen Topklub zurück - mit ein bisschen Wehmut und einem großen Wunsch. 

Anzeige

"Ganz klar: Seit dem Tag, an dem ich den Klub verlassen habe, ist es mein Traum, eines Tages zurückzukehren und unsere unvollendete Arbeit zu Ende zu bringen", erklärte er im Video-Interview mit BT Sport

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE 

Pochettino hatte Tottenham in der vergangenen Saison bis ins Finale der Champions League geführt, war dort aber mit 0:2 am FC Liverpool gescheitert. Weil die sportlichen Erfolge in der nächsten Spielzeit nachließen, wurde er durch Jose Mourinho ersetzt. 

Meistgelesene Artikel

Derzeit ist der Coach ohne Job: "Vielleicht in fünf Jahren, vielleicht in zehn Jahren, aber bevor ich sterbe will ich Tottenham noch einmal coachen und versuchen einen Titel zu gewinnen" Er wolle fühlen, was es bedeute einen Titel mit den Spurs zu holen, "weil die Fans so unglaublich sind". Er wolle die Zuneigung, die er in fünf Jahren bei Tottenham erfahren habe, zurück zahlen. 

Trotzdem sei er bereit für eine neue Aufgabe, zuletzt war er unter anderem mit Newcastle United in Verbindung gebracht worden. "Aber tief in meinem Inneren will ich eines Tages zurückkommen, weil ich glaube, dass dieser Klub besonders ist. Die Fans sind so besonders."