Lesedauer: 2 Minuten

München - Jürgen Klopp spricht über seine Empfindungen, als er erfuhr, dass Liverpool-Legende Sir Kenny Dalglish aufgrund des Coronavirus im Krankenhaus liegt.

Anzeige

Die Nachricht von der Corona-Erkrankung bei Vereinslegende Kenny Dalglish versetzte in der vergangenen Wochenende das gesamte Umfeld des FC Liverpool in Sorge - und löste auch bei Jürgen Klopp unruhige Stunden aus.

"Es war ein echter Schock, als ich zum ersten Mal davon erfuhr", sagte Klopp auf der offiziellen Website der Reds.

Anzeige

Er selbst sei sich der Schwere der Coronavirus-Situation bereits bewusst gewesen - es sei jedoch das erste Mal gewesen, dass jemand, der ihm und seinen Spielern nahe stand, davon betroffen gewesen sei.

Dalglish wegen Infektion in Klinik

Dalglish war am Mittwoch wegen einer Infektion, die mit intravenösen Antibiotika behandelt werden musste, ins Krankenhaus eingeliefert worden.

Alle aktuellen Meldungen, Entwicklungen und Auswirkungen auf den Sport durch die Covid-19-Krise im Corona-Ticker!

Im Zuge seines Aufenthalts ergab ein routinemäßiger Coronavirus-Test bei dem 69 Jahren alten Schotten, der keine Covid-19-Symptome aufgewiesen hatte, ein positives Ergebnis.

"Den Jungs wurde in unserer WhatsApp-Gruppe eine Nachricht geschickt, und alle sagten: 'Wow'", berichtete Klopp. In diesem Moment hieß es: "Wow, einer von uns hat es."

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Liverpool bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE 

"Wir alle wissen, dass diese schreckliche Krankheit auf der ganzen Welt großes Leid verursacht. Aber für viele von uns war es das erste Mal, dass jemand, zu dem wir eine so persönliche Verbindung haben, in diesem Ausmaß betroffen war", erklärte Klopp. 

Klopp in Kontakt mit Dalglishs Familie

Auch der ehemalige BVB-Coach weiß, welch hohes Ansehen Dalglish im Klub genießt. Der ehemalige Stürmer und (Spieler-)Trainer hatte mit den Reds sieben Meistertitel, fünf FA-Cup-Siege und drei Triumphe im Europapokal der Landesmeister gefeiert.

Nach dem Erhalt der Nachricht habe er direkt Kontakt mit der Familie des ehemaligen schottischen Nationalspielers aufgenommen, um seine Unterstützung anzubieten, verriet Klopp.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    S04: Direktor Reschke vor dem Aus
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Überraschende Entwicklung bei Messi
  • Fussball / Champions League
    3
    Fussball / Champions League
    Barcelona verzichtet auf Messi
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Davies zurück auf dem Rasen
  • Tennis / ATP
    5
    Tennis / ATP
    Die große Wachablösung naht

"Ich hatte die Gelegenheit, sofort mit einer seiner Töchter zu texten, und wir sprachen darüber", sagte er. "Sie war nicht entspannt, aber es ging ihr gut und sie sagte, es sähe alles gut aus - und zwei Tage später hörten wir, dass er aus dem Krankenhaus entlassen wurde", erzählte Klopp.

Zur Erleichterung aller kehrte Dalglish am Sonntag nach Hause zurück und befindet sich nun in Selbstisolation.