Moise Kean wechselte im vergangenen Sommer von Juve zum FC Everton
Moise Kean wechselte im vergangenen Sommer von Juve zum FC Everton © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Moise Kean sorgt während des Corona-Lockdowns für Wirbel. Der Youngster des FC Everton veranstaltet offenbar eine Sex-Party. Sein Klub reagiert.

Anzeige

Für Moise Kean läuft es seit seinem Wechsel zum FC Everton noch nicht wirklich rund, in der Coronakrise hat sich der italienische Youngster jetzt zusätzlich Ärger eingehandelt.

Wie der Mirror berichtet, soll der 20-Jährige in seiner Wohnung eine Party veranstaltet haben und damit gegen die Maßnahmen während des Corona-Lockdowns verstoßen haben.

Anzeige

Kean soll sich dabei selbst gefilmt und das Video in einer privaten Snapchat-Gruppe geteilt haben. Auf den Videos sind demnach weibliche Partygäste zu sehen, wie sie Striptease und andere anzügliche Tänze aufführen. Der Mirror zitiert eine Quelle, die die Party als "völlig Wild West" beschreibt.

FC Everton reagiert "entsetzt" auf Party-Vorfall

Der FC Everton verurteilte in einer Stellungnahme die Vorfälle.

Intuitiv und blitzschnell: Die neue SPORT1-App ist da! JETZT kostenlos herunterladen in Apples App Store (iOS) und im Google Play Store (Android)

"Everton ist entsetzt, von einem Vorfall zu erfahren, bei dem ein Spieler der ersten Mannschaft die Richtlinien der Regierung und der Vereinspolitik im Zusammenhang mit der Coronakrise ignoriert hat", zitieren englische Medien aus dem Statement: "Der Klub hat dem Spieler gegenüber seine Enttäuschung nachdrücklich zum Ausdruck gebracht und deutlich gemacht, dass solche Handlungen völlig inakzeptabel sind."

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Bayern-Transfers? Das sagt Kahn
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Reif: Liga ohne Bayern ist Zukunft
  • Fusball / Bundesliga
    3
    Fusball / Bundesliga
    Gladbach-Pechvogel feiert Debüt
  • US-Sport / NFL
    4
    US-Sport / NFL
    NFL ändert die "Belichick-Regel"
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Sancho knackt Rekord um Rekord

Ob Kean, der im vergangenen Sommer für 27,5 Millionen Euro von Juventus Turin zu den Toffees gewechselt war, weitere Sanktionen, etwa in Form einer Geldstrafe drohen, war zunächst offen.

Kean kam in dieser Saison bislang auf 28 Einsätze in der Premier League, wurde aber zumeist nur eingewechselt. Der Angreifer erzielte dabei erst ein Saisontor.