David de Gea (r.) patzte gegen Everton folgenschwer
David de Gea (r.) patzte gegen Everton folgenschwer © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

ManUnited-Keeper David de Gea patzt im Derby gegen Everton folgenschwer. Eine United-Legende übt deutliche Kritik am Spanier. Everton-Coach Carlo Ancelotti sieht Rot.

Anzeige

Manchester United hat einen wichtigen Sieg in der Premier League auch wegen eines Patzers von David de Gea verpasst.

Im Derby beim FC Everton hatte der Keeper das 0:1 aus Sicht der Red Devils verschuldet und dafür auch harsche Kritik von United-Legende Roy Keane geerntet.

Anzeige

Der Spanier hatte bereits in der dritten Spielminute bei einem Abschlag zu lange gewartet und Everton-Stürmer Dominic Calvert-Lewin direkt angeschossen, sodass den Ball ins United-Tor abprallte.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Keane wütend: "Worauf wartet er?"

Als Keane in der Halbzeitpause bei Sky UK gefragt wurde, wie er auf diesen Fehler reagiert hätte, brach es aus diesem heraus:

"Als Spieler oder Trainer hätte ich ihn 'umbringen' können. Als Torhüter muss er clever sein. Er braucht einfach zu lange. Worauf wartet er? Wenn du eine Entscheidung triffst, mach das wenigstens schnell. Das sind wichtige Spiele für United, um doch noch in die Top vier einzuziehen."

Aus seiner Sicht habe de Gea in diesem Moment "fast arrogant" agiert, so Keane. 

Jetzt das aktuelle Trikot von Manchester United bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Meistgelesene Artikel
  • Motorsport / Formel 1
    1
    Motorsport / Formel 1
    Feuer! Horror-Crash in der Formel 1
  • Fussball / 2. Bundesliga
    2
    Fussball / 2. Bundesliga
    Tabellenspitze weg: HSV patzt erneut
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Mit wem Nianzou das Trikot tauschte
  • Fußball / DFB-Team
    4
    Fußball / DFB-Team
    Löw-Zukunft: Zoff in DFB-Spitze?
  • Fussball / Transfermarkt
    5
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Khedira strebt Winter-Wechsel an

Ancelotti sieht Rot nach kurioser VAR-Entscheidung

Trotz des schweren Fehlers von de Gea konnte United noch vor der Pause durch den Treffer von Bruno Fernandes ausgleichen, nachdem auch Everton-Keeper Jordan Pickford gepatzt hatte.

In der Nachspielzeit überschlugen sich die Ereignisse: Der VAR nahm Everton den vermeintlichen Siegtreffer von Calvert-Lewin zurück, da Gylfi Sigurdsson sich - am Boden liegend - in einer Abseitsposition befand und die Situation damit beeinträchtigt haben soll.

Eine Entscheidung, die Everton-Coach Carlo Ancelotti derart wütend machte, dass dieser sich nach Abpfiff vehement beim Schiedsrichter beschwerte und dafür die Rote Karte sah.