Gary Lineker muss vorerst auf öffentliche Auftritte verzichten
Gary Lineker muss vorerst auf öffentliche Auftritte verzichten © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Der frühere englische Nationalspieler Gary Lineker ist als heutiger TV-Experte immer noch gefragt. Nun muss der WM-Torschützenkönig von 1986 in Quarantäne.

Anzeige

Das englische Fußball-Idol Gary Lineker hat sich im Zuge der Corona-Pandemie in selbst verordnete Quarantäne begeben.

Er habe diese Entscheidung getroffen, weil sein Sohn George Symptome einer Infizierung mit dem Virus aufgewiesen habe, teilte Lineker am Montag seinen 7,5 Millionen Followern beim Kurznachrichtendienst Twitter mit.

Anzeige

Kranker Sohn zwingt Lineker in Quarantäne

George habe seinen Geruchs- und Geschmackssinn seit fast einer Woche "komplett" verloren, berichtete der 59-Jährige. Dies kann in der Tat ein Hinweis auf eine Corona-Erkrankung sein. Weil sein erwachsener Sohn einige Zeit bei ihm verbracht habe, sehe er es als sinnvoll an, in Quarantäne zu gehen, meinte Lineker.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

"Ich war aufmerksam, habe meine Hände gewaschen, Distanz gehalten - aber es muss die Isolation sein", schrieb der WM-Torschützenkönig von 1986. Vor seiner Entscheidung habe er den Rat eines Arztes gesucht, ergänzte er und schloss seinen zweiten Tweet mit den Worten: "Bleibt gesund."

Alle aktuellen Meldungen, Entwicklungen und Auswirkungen auf den Sport durch die Covid-19-Krise im Corona-Ticker!