Lesedauer: 4 Minuten

Der FC Liverpool zerlegt auch Southampton im heimischen Anfield mit 4:0. Nach dem erneuten Heimsieg sind die Reds drauf und dran, einen weiteren Rekord zu brechen.

Anzeige

Der FC Liverpool feierte am Samstag gegen den FC Southampton den 24. Sieg im 25. Spiel in der laufenden Saison der Premier League. An der Anfield Road gab es für das Team von Ralph Hasenhüttl beim 4:0 rein gar nichts zu holen.

Verfolger Manchester City liegt nach der 0:2-Pleite nun schon 22 Punkte zurück. Coach Pep Guardiola schrieb den Titel bereits ab. "Sie sind zu weit weg. Liverpool ist nicht zu stoppen", sagte der Katalane. Hält Liverpools Mega-Serie, ist die Titelentscheidung nur noch eine Frage der Zeit.

Anzeige

Liverpool fehlen noch sechs Siege bis zum Titel

Sechs Siege fehlt Klopp noch, dann wäre Liverpools erster Meistertitel seit 30 Jahren auch rein rechnerisch perfekt.

Schon jetzt sind die Zahlen meisterhaft: Die Reds gewannen saisonübergreifend ihr 20. Heimspiel in Folge und stellten damit den Premier-League-Rekord von Manchester City aus dem Jahr 2012 ein. Am 24. Februar trifft der LFC zu Hause auf West Ham United - mit einem Sieg wäre Jürgen Klopps Team dann der alleinige Rekordhalter in England.

Doch sogar einen Vereinsrekord kann der deutsche Coach brechen. Noch vor der Gründung der Premier League schaffte es der legendäre Manager Bill Shankly, mit Liverpool 21 Heimspiele in Folge zu gewinnen. Shankly stellte den Rekord zwischen Januar und Dezember 1972 auf. Es ist die längste Heim-Siegesserie in England.

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Der Schotte coachte den Verein von 1959 bis 1974 und gewann drei Liga-Titel, zweimal den FA Cup und den UEFA-Cup und wird noch heute von den Fans der Reds verehrt.

Klopp noch zwei Heimsiege vom historischen Rekord entfernt

Gewinnt Liverpool also seine nächsten beiden Heimspiele, ist Klopp erfolgreicher in Anfield und in England, als jeder andere vor ihm.

Doch nicht nur diese Zahlen sind beinahe unglaublich. Aktuell befinden sich in Klopps Kader nämlich gleich zehn Spieler, die noch nie ein Spiel in Anfield verloren haben. Dazu gehören die Keeper Adrian (sechs Spiele, sechs Siege) und Alisson Becker (28 Einsätze, 26 Siege, zwei Remis).

Auch die ehemaligen Bundesligaspieler Xherdan Shaqiri (15 Spiele, 14 Siege, ein Remis) und Naby Keita (16 Spiele, 14 Siege, zwei Remis) finden sich in der Liste wieder. Die Zahlen von Fabinho (22 Spiele, 21 Siege, ein Remis), Alex Oxlade-Chamberlain (24 Spiele, 18 Siege, sechs Remis) und Virgil van Dijk (39 Spiele, 35 Siege, vier Remis) sind ebenfalls bemerkenswert.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Liverpool bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Doch es gibt noch drei Kandidaten, deren Statistiken alles übertreffen. Andy Robertson ist seit 44 Spielen unbesiegt (38 Siege, sechs Remis). Mohamed Salah seit 50 Partien (41 Siege, neun Remis) und Afrikas Fußballer des Jahres 2019 Sadio Mané sogar seit 59 Spielen (50 Siege, neun Remis).

Stellt Liverpool noch weitere Bestmarken auf?

Das Selbstvertrauen ist beim Team von Jürgen Klopp deutlich zu spüren. Weitere Rekorde könnten in dieser Saison ebenfalls gebrochen werden. 

Meistgelesene Artikel

Manchester City setzte unter Pep Guardiola neue Maßstäbe in der Premier League. Die 100 Punkte aus dem Jahr 2017/18 sind für Liverpool (aktuell 73 Zähler) derzeit ebenso in Reichweite wie die meisten Siege in einer Saison. Auch hier hält ManCity mit 32 Siegen die Bestmarke. Liverpool steht derzeit bereits bei 24 Siegen und hat noch 13 Partien vor sich.

Den prestigeträchtigsten Rekord hat der FC Arsenal inne. Die Londoner blieben in der Saison 2003/04 unter Arsène Wenger über die gesamte Spielzeit ungeschlagen (26 Spiele, 12 Remis). Liverpool jagt diesen Rekord und scheint derzeit so unaufhaltsam, dass die damals extra angefertigte goldene Trophäe, die Arsenal bekam, vielleicht nicht die einzige bleibt, die je vergeben wurde.