Antonio Rüdiger (re.) kommt im London-Derby mit seinem FC Chelsea nicht über ein Remis gegen Arsenal hinaus
Antonio Rüdiger (re.) kommt im London-Derby mit seinem FC Chelsea nicht über ein Remis gegen Arsenal hinaus © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten

Arsenal rettet im Londoner Derby beim FC Chelsea in Unterzahl einen Punkt. Manchester City besiegt den starken Aufsteiger Sheffield United.

Anzeige

Was für ein wildes Spiel in der Premier League! Und vier Deutsche waren mittendrin ...

Das London-Derby zwischen dem FC Chelsea und dem FC Arsenal bot alles, was das Fußballherz höher schlagen lässt. Einen frühen Platzverweis, ein 80-Meter-Solo-Tor und einen deutscher Keeper, der zur Höchstform auflief. 2:2 (1:0) trennten sich beide Klubs am Ende. (Das Spiel im Ticker zum Nachlesen)

Anzeige

Das Spiel startete für die Gunners denkbar schlecht: Shkodran Mustafi unterlief nach 25 Minuten ein katastrophaler Fehler, der Weltmeister von 2014 spielte einen Ball direkt in den Lauf von Blues-Stürmer Tammy Abraham. Dieser umkurvte Bernd Leno und wurde schließlich von David Luiz zu Fall gebracht. Die Folge: Elfmeter für Chelsea, Platzverweis für Luiz. Jorginho brachte die Blues in Führung.

Doch die Gunners bewiesen Moral und wurden stärker. Vorne erarbeitete sich das Team von Mikel Arteta, unter anderem mit Mesut Özil, Chance um Chance, hinten zeigte Leno des Öfteren seine ganze Klasse und hielt die Gunners im Spiel.

Mega-Solo nach Kante-Patzer

Dem Ausgleich nach einer Stunde ging dann ein spektakuläres Solo voraus. Arsenal-Shootingstar Gabriel Martinelli schnappte sich den Ball nach einer Chelsea-Ecke und lief los. Er dribbelte auf Chelseas letzten Mann N'Golo Kante zu, der an der Mittellinie wegrutschte. Somit war der Weg frei und nach 80 Metern Sololauf erzielte der 18-Jährige den Ausgleich.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

In der Schlussphase sah dann kurze Zeit Chelsea um Antonio Rüder wie der sichere Sieger aus, nachdem Cesar Azpilicueta die Blues wieder in Front gebracht hatte (84.). Doch Hector Bellerín glich drei Minuten später per Schlenzer erneut aus. 

Arsenal muss in der Liga weiter auf einen Befreiungsschlag warten, hat nur eins der vergangenen acht Ligaspiele gewonnen. In der Tabelle belegen die Gunners Platz zehn, Chelsea ist weiter Vierter. (Service: Tabelle der Premier League)

Meistgelesene Artikel
  • Int. Fussball / Premier League
    1
    Int. Fussball / Premier League
    Werner und Chelsea: Warum es passt
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Doppel-Rot-Schock für Gladbach
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Strafe für Sancho verfehlt Wirkung
  • Fußball / Champions League
    4
    Fußball / Champions League
    Hoeneß: Der Fehler im Drama dahoam
  • US-Sport
    5
    US-Sport
    Jordan spendet gegen Rassismus

Man City verkürzt Rückstand

Zuvor hatte Titelverteidiger Manchester City seinen großen Rückstand auf den Tabellenführer FC Liverpool zumindest vorübergehend ein bisschen verkürzt. Die Mannschaft von Teammanager Pep Guardiola gewann dank eines Treffers von Sergio Agüero 1:0 (0:0) bei Sheffield United. 

Teammanager Jürgen Klopp tritt mit dem Champions-League-Sieger Liverpool, der 13 Punkte Vorsprung und zwei Spiele weniger absolviert hat, am Donnerstag bei den Wolverhampton Wanderers an. 

Der ehemalige Leipziger Trainer Ralph Hasenhüttl gewann mit dem FC Southampton 2:0 (1:0) bei Crystal Palace und entfernt sich immer weiter aus dem Tabellenkeller. Nach dem dritten Sieg aus den vergangenen vier Spielen liegt Southampton acht Zähler vor den Abstiegsrängen.

Everton verspielt Sieg

Ex-Bayern-Trainer Carlo Ancelotti verspielte mit dem FC Everton einen sicher geglaubten Sieg. Gegen Newcastle United führte sein Team bis zur vierten Minute der Nachspielzeit 2:0, ehe Florian Lejeune innerhalb von 102 Sekunden zweimal für die Gäste traf.