Lesedauer: 2 Minuten

Carlo Ancelotti hat einen neuen Job. Nach seiner Entlassung beim SSC Neapel heuert der Italiener mit sofortiger Wirkung in der Premier League bei Everton an.

Anzeige

Nur zehn Tage nach seiner Entlassung beim SSC Neapel hat Carlo Ancelotti einen neuen Job beim FC Everton gefunden.

Die Toffees gaben die Verpflichtung des Italieners am Samstag kurz vor dem Spiel gegen den Londoner Ligarivalen FC Arsenal.

Anzeige

Sein Debüt auf Evertons Bank als Nachfolger des zu Monatsbeginn entlassenen Portugiesen Marco Silva gibt Ancelotti am Zweiten Weihnachtstag (26. Dezember) im Boxing-Day-Spiel gegen den FC Burnley.

Ancelotti lobt klare Vision in Everton

"Es gibt eine klare Vision der Besitzer und der Führung, Erfolge und Titel zu holen. Es reizt mich, dabei zu helfen, diese Vision Wirklichkeit werden zu lassen", erklärte Ancelotti, der einen Vertrag bis 2024 unterschrieben hat, in einer Mitteilung des Klubs.

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Sein Engagement beim Lokalkonkurrenten von Champions-League-Sieger FC Liverpool hatte sich bereits zu Wochenbeginn abgezeichnet.

Am vergangenen Montag sollen Ancelotti und Evertons Vorstand bereits eine grundsätzliche Einigung erzielt haben. Gegen Arsenal saß allerdings noch einmal der Schotte Duncan Ferguson als Interimscoach auf der Bank.

Meistgelesene Artikel
  • Fußball / Bundesliga
    1
    Fußball / Bundesliga
    Das sagt Odriozola zu seiner Zukunft
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    BVB muss bei Alcácer hart bleiben
  • Handball / EM 2020
    3
    Handball / EM 2020
    Handball-EM: DHB-Gegner steht fest
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Kann Odriozola Bayern helfen?
  • Handball / EM 2020
    5
    Handball / EM 2020
    Böhm: Rückraum-Leistung zu wenig

Zweite Station in England

Everton ist Ancelottis zweite Station in der Premier League. Von 2009 bis 2011 arbeitete der Ex-Profi bereits in London beim FC Chelsea und führte die Blues im ersten Jahr unter seiner Regie zum Double.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Everton schwebt nach einer verkorksten Hinrunde in akuter Abstiegsgefahr. Unter Ferguson verließ der frühere Europacup-Gewinner nach den ersten beiden Spielen seit der Trennung von Silva aber zumindest vorläufig die Gefahrenzone.

Für Ancelotti bedeutet der Einstieg in Everton ein schnelleres Comeback als erwartet. In der vergangenen Woche hatte der Ex-Profi seinen Posten in Neapel nur Stunden nach dem Einzug ins Achtelfinale der Champions League offiziell wegen anhaltender Erfolglosigkeit in der Serie A räumen müssen.