Lesedauer: 2 Minuten

München - Manchester City hat das Derby gegen Manchester United auf denkwürdige Art und Weise verloren. Damit ist der Titeltraum der Citizens wohl endgültig geplatzt.

Anzeige

Manchester City darf seine Titelträume in der Premier League wohl endgültig begraben. 

Im Stadt-Derby unterlag das Team von Pep Guardiola mit 1:2 (0:2) gegen Manchester United. Durch die Niederlage haben die Skyblues als Dritter bereits 14 Punkte Rückstand auf den Tabellenführer FC Liverpool, der sich am Nachmittag mit 3:0 gegen den AFC Bournemouth durchgesetzt hatte.

Anzeige

Jetzt das aktuelle Trikot von Manchester United bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE 

Marcus Rashford (23.) per Strafstoß und Anthony Martial nur wenige Minuten später (29.) brachten die wie entfesselt aufspielenden Red Devils in der ersten Hälfte in Führung. (Service: Tabellen der Premier League

Manchester United demontiert City in der ersten Hälfte

Im zweiten Durchgang fand die Truppe von Pep Guardiola zwar besser ins Spiel, übernahm weitestgehend die Kontrolle und hatte die eine oder andere Torchance.

Doch lediglich der 1:2-Anschlusstreffer von Nicola Otamendi in der 85. Minute sollte dem Meister gelingen.

Aufregung gab es in der zweiten Hälfte, als United-Mittelfeldspieler Fred bei der Ausführung einer Ecke von einem Feuerzeug getroffen wurde, das aus dem City-Block geflogen kam. Er konnte aber weiterspielen.