Jesse Lingard spricht über die Gründe für seine Formkrise
Jesse Lingard spricht über die Gründe für seine Formkrise © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten

Jesse Lingard wird für seine Social-Media-Aktivitäten häufig kritisiert. In einem emotionalen Interview erzählt der United-Star von seinen privaten Problemen.

Anzeige

Fußball-Profi, ein Traumberuf mit Schattenseiten.

Der viel kritisierte englische Nationalspieler Jesse Lingard hat in einem emotionalen Interview über die Gründe für seine Formkrise gesprochen und dabei tiefe Einblicke in sein Familienleben gegeben.

Anzeige

Im Gespräch mit der Daily Mail berichtet der 27-Jährige von Problemen, die ihn um ein Haar seine Karriere bei Manchester United gekostet hätten.

Wie er nun bekannt gab, sei seine Mutter erkrankt: "Meine Mom schleppt seit Jahren Dinge mit sich herum, aber ihr wurde nie wirklich geholfen. Jetzt aber schon. Deshalb kümmere ich mich derzeit um meinen Bruder und meine Schwester. Sie sind bei mir."

Lingards Bruder Jasper ist 14 Jahre alt, seine Schwester Daisy-Boo ist drei Jahre jünger.

"Manchmal funktioniert man nicht richtig"

Es sei hart, mit ansehen zum müssen, dass sich seine Liebsten schwer tun – nur um dann zur Arbeit gehen zu müssen, um seinen Job zu machen. Der Druck sei nach der Erkrankung seiner Mutter extrem angestiegen.

"Ich war niedergeschlagen und bedrückt", sagte Lingard, der selbst seit einem Jahr Vater ist. "Ich hatte das Gefühl, dass alle ihre Dinge bei mir abgeladen haben und das war schwer zu schultern. Es war wie: 'Bitteschön Jesse, kümmere dich da mal allein drum'."

Sowohl bei der englischen Nationalmannschaft wie auch bei ManUnited verlor er aufgrund der privaten Probleme seinen Platz in der Startelf – bis er das Gespräch mit United-Trainer Ole Gunnar Solskjaer gesucht habe. 

Meistgelesene Artikel
  • US-Sport / NBA
    1
    US-Sport / NBA
    Mamba out - für immer unvergessen
  • US-SPORT / NBA
    2
    US-SPORT / NBA
    Sportwelt trauert um Kobe Bryant
  • Fußball / Bundesliga
    3
    Fußball / Bundesliga
    Haaland: Ein ganzes Land steht kopf
  • US-Sport / NBA
    4
    US-Sport / NBA
    Kobe Bryant und Tochter sind tot
  • Int. Fußball
    5
    Int. Fußball
    Liverpool patzt gegen Drittligisten

"Ich bin eine Person, die die Dinge gerne selber regelt, aber das ist nicht immer der richtige Weg", gestand der Offensivspieler ein. "Als Mann" habe er Verantwortung übernehmen müssen: "Manchmal funktioniert man nicht richtig, wenn die eigenen Sorgen so tiefgreifend sind."

Solskjaer habe ihm im persönlichen Gespräch versichert, dass alles wieder "Ok" werde. "Vielleicht habe ich einfach nur jemanden gebraucht, der mir das sagt. Er sagte, dass er einfach nur den alten Jesse zurückhaben wolle und vielleicht kann ich ihm das jetzt geben."

Zuletzt stand Lingard dreimal in Folge in der Startelf der Red Devils und wusste dabei zu überzeugen.

Video kostet Lingard fast die United-Karriere

Keine Selbstverständlichkeit, schließlich stand er in Manchester schon vor Monaten kurz vor dem Aus. Im Sommer hatte er auf Instagram ein Video aus dem Urlaub gepostet, dass viele Fans in England zutiefst irritiert hatte.

Lingard wurde vorgeworfen, dass er sich nicht ausreichend auf den Fußball und seinen Job konzentriere.

Jetzt das aktuelle Trikot von Manchester United bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE 

Mit Blick auf das Video erklärte der United-Profi heute: "Als ich realisiert habe, was ich getan hatte, ist mir das Herz in die Hose gerutscht. Ich dachte: 'Das wars für mich bei United. Das bringt das Fass zum Überlaufen'."

Das Video habe er versehentlich veröffentlicht, er habe es lediglich an einen Freund schicken wollen.

Nach seiner Rückkehr aus dem Urlaub habe ihm Solskjaer klar gemacht, dass er beim englischen Rekordmeister nur noch eine Chance bekommen werde. Jetzt, viele Monate später, sieht er sich wieder auf einem guten Weg: "Du machst, was du machen musst."

So ist es nun mal, das Leben als Fußball-Profi.