Lesedauer: 2 Minuten

Der ehemalige Bayern-Profi Meritan Shabani zieht sich einen Kreuzbandriss zu und fehlt den Wolverhampton Wanderers monatelang. Sein Aufstieg wird rapide gestoppt.

Anzeige

Die Wolverhampton Wanderers müssen monatelang auf Meritan Shabani auskommen.

Der 20-Jährige zog sich im League Cup gegen den FC Reading (5:3 n.E.) schon nach 16 Minuten eine schwere Knieverletzung zu, die nun als Kreuzbandriss diagnostiziert wurde.

Anzeige

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

"Es ist ein Kreuzbandriss, er hatte ein Problem mit den Bändern. Es ist eine schwere Verletzung, aber er ist ein junger Spieler und ein starker Junge. Er wird das durchstehen und stärker zurückkommen", erklärte Trainer Nuno Espirito Santo auf der Pressekonferenz.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Rummenigge fürchtet Bundesliga-Aus
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Auf der Zehn blüht Brandt wieder auf
  • Fussball / Champions League
    3
    Fussball / Champions League
    Kroos: Bayern "bestes Team der Welt"
  • Olympia / Biathlon
    4
    Olympia / Biathlon
    Olympia-Gold für Deutschland?
  • Fußball / Champions League
    5
    Fußball / Champions League
    Bayerns Reiseplan im Risikogebiet

Der in München geborene Shabani war im Sommer für 1,5 Millionen Euro vom FC Bayern nach Wolverhampton gewechselt und hatte bei den "Wolves" in der zweiten Mannschaft überzeugt. Bei seinem ersten Einsatz für die Profis verletzte sich der Offensivspieler nun schwer.

Für die Bayern-Profis kam Shabani 2018 zu drei Einsätzen, meistens spielte er in der Regionalliga für Bayern II.