Everton FC v Manchester United - Premier League
Stellvertretender Vorstandsvorsitzender und starker Mann im Verein: Ed Woodward. © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Manchester United war in diesem Transferfenster an vielen Top-Spieler interessiert. Unterm Strich stehen jedoch lediglich drei Zugänge - und das sorgt für Spott.

Anzeige

Jetzt erlaubt sich sogar eine Restaurantkette einen Spaß mit Manchester United.

Pizza Hut hat sich über die Transferpolitik des englischen Rekordmeisters lustig gemacht. Auf Twitter schrieb der britische Account der Pizzakette: " Hi ManUtd, will Ed (Woodward, stellv. Vorstands-Chef bei United)  seinen Tisch immer noch unter "big name signing", oder können wir die Reservierung auch aufheben?"

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Die Restaurantkette spielt auf die eher enttäuschend verlaufene Transferperiode Uniteds an, Woodward konnte am Deadline Day (8. August) keinen einzigen Transfer mehr vorstellen, während besonders die direkte Konkurrenz aus London (Arsenal, Tottenham) gute Einkäufe tätigte. 

Keiner will zu United

Lange stand der englische Rekordmeister in Kontakt mit Stars wie Paulo Dybala (Juventus Turin) und Bruno Fernandes (Sporting Lissabon). Bekommen hat United keinen. United verpasste die Qualifikation für die Champions League in der letzten Saison klar, und verlor dadurch weiter an sportlicher Attraktivität.

Maguire teuerster Abwehrspieler aller Zeiten

Erwartet wurde eine Transfer-Offensive im Stile Real Madrids, am Ende der Transferperiode verstärkte ManUnited einzig die Defensive signifikant. Was allerdings auch nicht gerade günstig war: Neuzugang Harry Maguire von Leicester City ist nun mit 87 Mio. Euro Ablöse teuerster Abwehrspieler der Welt. Aaron Wan-Bissaka von Crystal Palace kostete 55 Mio. Euro. Für die Offensive kam lediglich der junge Daniel James (21) aus Swansea. Fraglich ob der 17 Mio-Euro-Einkauf den Red Devils sofort weiterhelfen kann. 

Jetzt das aktuelle Trikot von Manchester United bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Zudem gab man Stürmer Romelu Lukaku für 65 Mio. Euro (+Boni) nach Italien zu Inter Mailand ab, kann aber nach Ablauf der Transfer-Frist offensiv nicht mehr nachrüsten. Marcus Rashford und Mason Greenwood sind nominell die einzigen Stürmer im Kader. Dazu kommen Anthony Martial und Alexis Sanchez, die diese Position spielen können. United startet zu Hause am 11. August mit einem Top-Spiel gegen den FC Chelsea in die neue Saison.