Jose Luis Brown ist tot
Der Weltmeister von 1986 Jose Luis Brown ist gestorben © Imago Images
Lesedauer: 2 Minuten

Jose Luis Brown, Weltmeister von 1986, verstirbt nach langer Krankheit. Der Argentinier ist bekannt für seinen Endspiel-Führungstreffer gegen Deutschland.

Anzeige

Argentiniens Fußball trauert um Ex-Weltmeister Jose Luis Brown. Der 62-Jährige, der beim 3:2-Sieg im WM-Finale 1986 gegen Deutschland in Mexiko den Führungstreffer per Kopf erzielt hatte, verstarb am Montag in einem Krankenhaus in La Plata. Der frühere Innenverteidiger litt seit Jahren an Alzheimer und wurde seit Dezember vergangenen Jahres in einer Klinik gepflegt.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    BVB-Youngster überrollen Gladbach
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Haaland klärt Szene mit Sancho auf
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Schalke: Wagner muss jetzt liefern!
  • Fussball / Transfermarkt
    4
    Fussball / Transfermarkt
    Bale-Rückkehr nach Tottenham fix
  • Radsport / Tour de France
    5
    Radsport / Tour de France
    Pogacar gelingt Tour-Sensation

Brown bestritt insgesamt 36 Länderspiele für Argentinien und nutzte im denkwürdigen WM-Finale im Aztekenstadion einen Patzer von Deutschlands Torhüter Toni Schumacher zu seinem einzigen Länderspieltor. Auf Klubebene gewann "Tata" 1983 mit Estudiantes de La Plata die argentinische Meisterschaft.

Anzeige

Für La Plata bestritt Brown 291 Ligaspiele. In Europa spielte er für Stade Brest und Real Murcia.