Norwich City v Brentford - Sky Bet Championship
Norwich City v Brentford - Sky Bet Championship © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Daniel Farke macht mit Norwich City den Aufstieg in die Premier League perfekt - ein Fan-Paar bedankt sich bei Coach und Team mit einer besonderen Geste.

Anzeige

Der Aufstieg von Trainer Daniel Farke mit Norwich City in die Premier League kommt einem kleinen Wunder gleich. 

Ein Wunder, das zwei Fans zu einer besonderen Aktion veranlasst hat: Das Paar verpasste seinem ersten Kind den Zweitnamen  "Farkelife" - in Anlehnung an die gleichnamige Fan-Hymne des Aufsteigers. Der kleine Sohn der japanischen Einwanderer Shun und Maiko Tomii kam vier Tage vor dem entscheidenden Schritt in die erste Liga auf die Welt. Und Vater Maiko war beim 2:1 gegen Blackburn live dabei. 

Anzeige

Name soll Gemeinschaftsgefühl repräsentieren

"Ich habe meine Frau gefragt, ob ich gehen kann und sie hat ja gesagt. Es war fantastisch", sagte der Superfan.

Auch interessant

 Wie es zu dem ungewöhnlichen Namen gekommen war? Der Japaner, der seit 25 Jahren in England wohnt und in Norwich ein Restaurant betreibt, hatte die Fangemeinde seines Lieblingsklubs um Vorschläge gebeten. Die meisten Fans schlugen Spielernamen vor, Maiko wollte aber lieber einen Namen haben, der den Teamgeist des designierten Premier-League-Klubs repräsentieren würde. 

"Alle waren so wichtig für diesen Aufstieg und alle standen zusammen, Fans, Verein, Trainer. Alle. Ich denke, dass dieses Gemeinschaftsgefühl sich wirklich toll angefühlt hat." Bleibt eigentlich nur zu hoffen, dass auch der kleine Kiraku Farkelife Tomii ein begeisterter Norwich-Fan wird.