Tottenham Hotspur v Leicester City - Premier League
Tottenham Hotspur v Leicester City - Premier League © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Tottenham Hotspur gelingt die Generalprobe für den Champions-League-Kracher gegen den BVB. Gegen Leicester City haben die Spurs aber lange Zeit große Mühe.

Anzeige

Tottenham Hotspur hat drei Tage vor dem Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League gegen Bundesliga-Tabellenführer Borussia Dortmund am Mittwoch Selbstvertrauen getankt.

Der Tabellendritte besiegte Leicester City mit 3:1 (1:0) und hat die erneute Qualifikation für die Königsklasse fest im Visier.

Anzeige

Davinson Sanchez (33.), Christian Eriksen (63.) brachte die Gastgeber, bei denen die verletzten Nationalspieler Harry Kane und Dele Alli schmerzlich vermisst wurden, mit 2:0 in Führung.

Auch interessant

Son weiter in glänzender Verfassung

In Abwesenheit der beiden Top-Stars glänzte erneut Heung-Min Son, der mit seinem Treffer zum 3:1 in der Nachspielzeit den Deckel auf eine lange Zeit offene Begegnung setzte (90.+1). 

Für den Koreaner war es der elfte Treffer in den vergangenen 13 Spielen - nur Liverpool-Star Mohamed Salah war im selben Zeitraum genauso oft erfolgreich.

Lloris rettet die Spurs

Leicester bot sich per Elfmeter die Chance zum Ausgleich, doch der gerade eingewechselte Jamie Vardy scheiterte an Torhüter Hugo Lloris (60.).

DAZN gratis testen und das Champions-League-Topspiel Tottenham – Dortmund mit Experte Per Mertesacker live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Vardy machte die Begegnung mit seinem Treffer zum 1:2 (76.) aber noch einmal spannend.