Lesedauer: 2 Minuten

München - Manchester City stürmt mit einer Gala-Vorstellung zurück an die Tabellenspitze. Nach dem Spiel verweigert Chelseas Trainer Sarri Kollege Guardiola den Handschlag.

Anzeige

Was für ein Statement im Titelrennen von Manchester City! Die Mannschaft von Pep Guardiola ließ dem FC Chelsea beim furiosen 6:0-Sieg nicht den Hauch einer Chance und fügte den Blues eine historische Niederlage zu.

Noch nie in der Vereinsgeschichte musste Chelsea in einem Premier-League-Spiel sechs Gegentreffer hinnehmen. 

Anzeige

City legt furios los - Gündogan trifft

Von Beginn an traten die Citizens ohne Leroy Sane dominant auf und gingen nach nur vier Minuten durch Raheem Sterling in Führung. In der Folge dauerte es lediglich eine Viertelstunde, ehe Sergio Agüero mit zwei Treffern in der 13. und 19. Minute das Spiel entschied. 

Meistgelesene Artikel
  • Leroy Sané spielt seit 2016 bei Manchester City
    1
    Int. Fussball / Premier League
    Leroy Sané ist nur noch zweite Wahl
  • Sebastian Rode
    2
    Fussball / Europa League
    Rode: Frankfurts Schlüsselfigur
  • Lars Sullivan könnte bei WWE schon bald ins Titelrennen eingreifen
    3
    Kampfsport / Wrestling
    Die Folgen des WWE-Drafts
  • Werder Bremen steht bei den Fans wieder hoch im Kurs
    4
    Fussball / Bundesliga
    Bayern-Euphorie elektrisiert Bremen
  • Die Fans des FC Liverpool zahlen 88 Euro statt 119 Euro für ein Ticket in Barcelona
    5
    Fussball / Champions League
    Reds reagieren auf Barca-Wucher

Chelsea enttäuschte mit Antonio Rüdiger in der Startelf auf ganzer Linie und wurde von City regelrecht an die Wand gespielt. Ilkay Gündogan stellte nach 25 Minuten per Distanzschuss auf 4:0 und erzielte damit zum ersten Mal seit 2010/11 (damals noch beim 1. FC Nürnberg) fünf Tore in einer Saison.

ANZEIGE: Der beste internationale Fußball live bei DAZN - jetzt Gratis-Monat sichern!

Gegen Ende des ersten Durchgangs sendete Chelsea vereinzelte Lebenszeichen, scheiterte dabei jedoch am starken Keeper Ederson. 

Nach dem Seitenwechsel verhinderte zunächst die Latte den Dreierpack von Agüero (51.) - nur fünf Minuten später durfte der Argentinier per Strafstoß dann doch zum dritten Mal jubeln (56.). Sterling stellte mit seinem zweiten Treffer zehn Minuten vor dem Abpfiff den 6:0-Endstand her (80.).

Chelseas Trainer Maurizio Sarri war nach der Pleite sichtlich angefressen: Er hetzte sofort in die Kabine und verweigerte Pep Guardiola den Handschlag. Der Trainer von Manchester City lief nach dem Spiel auf seinen Kollegen zu, doch dieser ignorierte ihn völlig.

Guardiola soll hinterher mit Sarris Assistenten Gianfranco Zola gesprochen haben, der ihm sagte, Sarri habe ihn nicht gesehen.

City stößt Liverpool von der Tabellenspitze

Durch den Gala-Auftritt stoßen die Citizens den punktgleichen FC Liverpool wieder von der Tabellenspitze - die Reds haben jedoch noch ein Nachholspiel in der Hinterhand. (Service: Die Tabelle der Premier League)

ANZEIGE: Jetzt das Trikot von ManCity holen - hier geht's zum Shop!

Bei den Blues dürfte die Luft nach der zweiten krachenden Pleite binnen zwei Wochen (0:4 in Bournemouth) für Trainer Maurizio Sarri immer dünner werden.