Salford City v Class of 92 XI
Eric Harrison (l.) gemeinsam mit Spielern der legendären "Class of '92" bei einem Benefizspiel © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Er gilt als Begründer der "Class of '92" - nun ist Eric Harrison, legendärer Nachwuchstrainer von Manchester United, verstorben.

Anzeige

Der englische Fußball und besonders Manchester United trauern um Eric Harrison. Der langjährige Nachwuchstrainer des englischen Premier-League-Klubs verstarb am Mittwoch im Alter von 81 Jahren.

Harrison gilt als Begründer der "Class of '92" - jenem legendären Jahrgang aus der United-Nachwuchsakademie, der in der Saison 1998/99 den Kern der Mannschaft bildete, die für Manchester das Triple gewann. Vor vier Jahren war ihm Demenz diagnostiziert worden.

Anzeige

Harrison wechselte 1981 vom FC Everton zu United und wurde zum Trainer und Mentor vieler Talente, die anschließend den Sprung in den Profikader schaffen sollten. Zu seinen größten Entdeckungen zählten Ryan Giggs, David Beckham, Nicky Butt, Gary Neville, Paul Scholes und Phil Neville.

Meistgelesene Artikel
  • Bayerns Nationalspieler sind in München zurück im Training
    1
    Fussball / Bundesliga
    Bayern: Breite Brust und neue Sorgen
  • Lucas Hernandez (l.) steht offenbar vor einem Wechsel zum FC Bayern
    2
    Fußball / Transfermarkt
    Transferticker: FCB-Deal mit Hernandez fix?
  • Schalkes Trainer Huub Stevens (M.) beschäftigen unter anderem Nabl Bentaleb (l.) und Sebastian Rudy
    3
    Fussball / Bundesliga
    Brennpunkte der Liga: FC Schalke 04
  • Auch Torschütze Raheem Sterling wurde von Fans rassistisch beleidigt
    4
    Int. Fußball / EM-Quali
    Rassismus-Eklat: "Es regnete Hass"
  • Philipp Grubauer glänzt für die Colorado Avalanche derzeit mit zahlreichen starken Paraden
    5
    US-Sport / NHL
    Deutscher Albtraum der NHL-Stars

Ferguson: "Einer der besten Trainer unserer Zeit"

Harrison hatte maßgeblichen Anteil an der erfolgreichsten United-Ära unter Sir Alex Ferguson, die dem Verein 13 Premier-League-Titel einbrachte. Ferguson würdigte den Verstorbenen als "einen der besten Trainer unserer Zeit".

"Wenn du einen Lehrer brauchtest, um dich auf den richtigen Weg zu leiten, dann war Eric dieser Mann", wird Ferguson auf der Vereinswebseite zitiert.

Mit dem SPORT1 Messenger keine News mehr verpassen - hier anmelden | ANZEIGE

"'The Class of '92' war der Höhepunkt seiner Trainerlaufbahn, aber alle jungen Spieler die damals den Sprung schafften, werden seinen Beitrag zu ihrer sportlichen und charakterlichen Entwicklung nicht vergessen", fügt Ferguson an und betont: "Er machte gute Menschen aus ihnen."

"Class of '92" verabschiedet sich

"Er hat uns immer zugeschaut und war immer da, wenn wir gespielt haben. Ich kann ihn immer noch sagen hören: KEINE HOLLYWOOD-PÄSSE MEHR", schrieb Beckham auf Instagram: "Wir werden die Lektionen fürs Leben nicht vergessen, die du uns gegeben hast. Eric, wir lieben dich, und wir verdanken dir alles. Gary, Phil, Ryan, Paul, Nicky und David."

Gary Neville twitterte: "Wir haben unteren Mentor verloren, unseren Trainer und den Mann, der uns geformt hat." Harrison habe "uns beigebracht, wie man spielt, wie man niemals aufgibt. Eric, wir verdanken dir alles".