Der Rasen wird beim Spiel ManUnited - Liverpool einen unangenehmen Geruch verströmen
Der Rasen wird beim Spiel ManUnited - Liverpool einen unangenehmen Geruch verströmen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Das dürfte eine unangenehme Überraschung für Jürgen Klopp und den FC Liverpool werden: Vor dem Duell sprüht Manchester United den Platz mit Knoblauch ein.

Anzeige

Halten die Red Devils Trainer Jürgen Klopp und seinen FC Liverpool (So., ab 15.05 Uhr im LIVETICKER) etwa für Vampire? 

Vor dem Aufeinandertreffen am Sonntag hat Manchester United jedenfalls sein Spielfeld mit Knoblauch eingesprüht, berichtet The Sun.

Anzeige

Diese Methode soll aber nicht eingesetzt werden, um die Liverpooler Profis abzuschrecken, sondern lediglich zur Rasenpflege.

Meistgelesene Artikel
  • Ralf Rangnick (l.) und Timo Werner schafften mit RB Leipzig den Einzug ins Pokalfinale
    1
    Fußball / DFB-Pokal
    Rangnick verrät Werner-Versprechen
  • FC Bayern Munich v Manchester City - International Champions Cup 2018
    2
    Fussball / Bundesliga
    Was bedeutet Hoeneß' Sané-Ansage?
  • SC Paderborn 07 v Hamburger SV - Second Bundesliga
    3
    Fußball / 2. Bundesliga
    HSV: Becker raus - Boldt übernimmt
  • VfL Bochum v Borussia Dortmund - Preseason Friendly
    4
    Fußball
    Sahin feiert Aufstieg als Trainer
  • Das DEB-Team begeisterte bei der Eishockey-WM die deutschen Fans
    5
    Eishockey-WM LIVE auf SPORT1
    DEB-Team vor großer Zukunft

Darum wird Knoblauch eingesetzt

Knoblauch hält demnach Parasiten davon ab, den Rasen zu schädigen. Diese Technik wird von einigen Klubs in der Premier League eingesetzt. Lediglich der Geruch in den Stadien in den Tagen danach ist etwas gewöhnungsbedürftig.

Am Sonntag wird sich zeigen, ob das Team von Ole Gunnar Solskjaer oder doch Klopps Liverpool besser mit dem Knoblauchduft zurechtkommt. 

Der beste internationale Fußball live bei DAZN - jetzt Gratis-Monat sichern! | ANZEIGE

Während United Rang vier behaupten will, reicht Liverpool ein Punkt, um wieder an Tabellenführer Manchester City vorbeizuziehen. Das Team von Pep Guardiola bestreitet am Sonntag das League-Cup-Finale beim FC Chelsea.