Unai Emery (l.) fordert von Mesut Özil mehr Beständigkeit
Unai Emery (l.) fordert von Mesut Özil mehr Beständigkeit © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Mesut Özil kommt beim FC Arsenal zuletzt nur selten zum Einsatz. Sein Trainer Unai Emery erwartet vor allem mehr Konstanz im Training von dem Deutschen.

Anzeige

Der frühere Weltmeister Mesut Özil gerät beim FC Arsenal stärker unter Druck.

Teammanager Unai Emery forderte von dem 30-Jährigen vor dem Europa-League-Duell mit BATE Borissow (Europa League: FC Arsenal - BATE Borissow, Do. ab 18.55 Uhr im LIVETICKER) mehr Konstanz in den Trainingsleistungen, um sich bei den Gunners in der entscheidenden Saisonphase für mehr Einsätze zu empfehlen.

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Hans-Joachim Watzke (l.) wollen im kommenden Jahr den FC Bayern angreifen
    1
    Fussball / Bundesliga
    Der Großangriff des BVB
  • FC Bayern Muenchen v SV Werder Bremen - Bundesliga
    2
    Fußball / Bundesliga
    Kohfeldt: FCB hat unheimliche Macht
  • Mit der französischen U17-Nationalmannschaft scheiterte Adil Aouchiche bei der EM im Halbfinale
    3
    Int. Fussball / Ligue 1
    PSG: Aouchiche sorgt für Furore
  • NBA, Playoffs: Aktionen von Rapper Drake sorgen für Wirbel bei Bucks
    4
    US-Sport / NBA
    Raptors-Edelfan Drake erzürnt Bucks
  • Juventus Turin: Die Trainer-Kandidaten mit Sarri, Mourinho, Conte
    5
    Int. Fußball / Serie A
    Die Trainerkandidaten bei Juventus

"Er muss beständiger sein, für das Training zur Verfügung stehen und für die Spiele. Ohne Verletzungen, ohne Krankheiten", sagte der Spanier und fügte hinzu: "Wenn man regelmäßig und beständig trainiert hat, kann man uns auch in den Spielen helfen."

Özil fehlte den Gunners im bisherigen Saisonverlauf schon mehrfach. Der Mittelfeldstar laborierte an Rücken- und Knieproblemen und litt außerdem an vereinzelten Erkrankungen.

Mit dem SPORT1 Messenger keine News mehr verpassen – Hier anmelden |ANZEIGE

In Arsenals 26 bisherigen Ligaspielen gehörte Özil lediglich 13-mal zur Anfangsformation und wurde einmal eingewechselt. Sein bislang letztes Spiel für die Londoner bestritt der Ex-Nationalspieler am 25. Januar, ehe Özil in den drei seitherigen Pflichtspielen seines Klubs erneut nicht zum Einsatz kam.

Laut Emery steht Özil für Londons angestrebte Aufholjagd gegen Borissow nach der 0:1-Niederlage vor Wochenfrist im Hinspiel grundsätzlich bereit. Ob der frühere Schalker und Bremer auch auflaufen wird, ließ der Coach offen.