Antonio Rüdiger gab nach der Chelsea-Pleite einem Fan sein Trikot - und wurde beschimpft
Antonio Rüdiger gab nach der Chelsea-Pleite einem Fan sein Trikot - und wurde beschimpft © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Nach dem Debakel bei Manchester City sitzt vor allem bei den Fans des FC Chelsea der Frust tief. Antonio Rüdiger gerät mit einigen Anhängern aneinander.

Anzeige

Nach dem Debakel bei Manchester City saß der Frust beim FC Chelsea tief - vor allem bei den mitgereisten Fans.

Als Nationalspieler Antonio Rüdiger sich nach der 0:6-Klatsche dem Anhang stellte, drohte die Situation offenbar kurzzeitig sogar zu eskalieren.

Anzeige

Wie der Mirror berichtet, wurde Rüdiger als er sein Trikot einem jungen Fan überreichte von einzelnen Chelsea-Fans beleidigt und bedroht.

Rüdiger entschuldigt sich bei Fans

"Ich bin hergekommen, um mich zu entschuldigen - stell dich vor mich hin, wenn du etwas zu sagen hast", wird Rüdiger in der Meldung zitiert.

Meistgelesene Artikel
  • Leroy Sané spielt seit 2016 bei Manchester City
    1
    Int. Fussball / Premier League
    Leroy Sané ist nur noch zweite Wahl
  • Sebastian Rode
    2
    Fussball / Europa League
    Rode: Frankfurts Schlüsselfigur
  • Lars Sullivan könnte bei WWE schon bald ins Titelrennen eingreifen
    3
    Kampfsport / Wrestling
    Die Folgen des WWE-Drafts
  • Werder Bremen steht bei den Fans wieder hoch im Kurs
    4
    Fussball / Bundesliga
    Bayern-Euphorie elektrisiert Bremen
  • Die Fans des FC Liverpool zahlen 88 Euro statt 119 Euro für ein Ticket in Barcelona
    5
    Fussball / Champions League
    Reds reagieren auf Barca-Wucher

ANZEIGE: Der beste internationale Fußball live bei DAZN - jetzt Gratis-Monat sichern!

Auf Fotos ist zu sehen, wie Security-Mitarbeiter dazwischen gehen und ein direktes Aufeinandertreffen verhindern. Der 25-Jährige soll sich dann über eine Minute mit anderen Anhängern unterhalten haben. Ein Teil der Kurve habe zudem "Rudi, Rudi, Rudi"-Sprechchöre angestimmt.

Erstmals in der Premier League kassierten die Blues sechs Gegentore in einem Spiel.