Lesedauer: 3 Minuten

Manchester City bleibt dem FC Liverpool im Titelkampf auf den Fersen - auch dank Nationalspieler Leroy Sane. Tottenham Hotspur gewinnt in letzter Sekunde.

Anzeige

Im Titelkampf der Premier League hat Manchester City dem Druck durch den Sieg von Spitzenreiter FC Liverpool standgehalten. Die Pflichtaufgabe beim Abstiegskandidaten Huddersfield Town löste das Team von Trainer Pep Guardiola souverän.

Die Citizens gewannen das Duell mit dem Tabellenletzten mit 3:0 und stellten somit den ursprünglichen Vier-Punkte-Rückstand auf Liverpool wieder her. Huddersfield liegt nach der Niederlage bereits zehn Punkte vom rettenden Ufer entfernt. (Service: Tabelle der Premier League)

Anzeige

In einem Spiel, in dem sich City lange mühte, nach der Pause aber aufdrehte, waren Ex-Löwen-Profi Christopher Schindler per Eigentor (18.), Raheem Sterling (54.) und Leroy Sane (56.) die Torschützen. Der deutsche Nationalspieler glänzte zudem als Vorbereiter des 2:0 - auch wenn er sich zuvor in knapper Abseitsposition befand.

ANZEIGE: DAZN gratis testen und internationalen Fußball live & auf Abruf erleben

Situation bei Huddersfield spitzt sich zu

Während Manchester City ohne große Mühe drei wichtige Punkte im Titelrennen einfuhr, spitzt sich die Situation bei Gegner Huddersfield weiter zu.

Das Schlusslicht wartet seit mittlerweile zehn Premier-League-Partien auf einen Sieg - den letzten Dreier konnte Huddersfield am 25. November 2018 bejubeln.

Auf das Team von Interimstrainer Mark Hudson, der nach dem überraschenden Rücktritt von David Wagner zunächst übernahm, kommen schwierige Wochen zu - der zweite Klassenerhalt in Folge wäre ein Kunststück, zumal mit dem FC Everton, dem FC Chelsea und dem FC Arsenal in den nächsten Partien harte Brocken warten. (Service: Spielplan der Premier League)

In Kürze soll bei den "Terriers" der bisherige Dortmunder U23-Trainer Jan Siewert als neuer Teammanager vorgestellt werden.

Tottenham gewinnt in letzter Sekunde

Zum Abschluss des 23. Spieltags waren die Tottenham Hotspur beim FC Fulham gefordert. Dabei wies die Konstellation Ähnlichkeiten zum vorangegangenen Duell zwischen Manchester City und Huddersfield Town auf.

Gastgeber Fulham steckt als Vorletzter mitten im Abstiegskampf, die auf Rang drei platzierten Spurs wollen hingegen den Anschluss an die Spitze nicht verlieren.

In einer hart umkämpften Partie trotzte der Außenseiter dem Favoriten lange, musste sich nach einem Last-Minute-Gegentor letztlich aber doch mit 1:2 geschlagen geben.

Ein Eigentor von Spurs-Stürmer Fernando Llorente (17.) brachte Fulham früh in Front, nach der Pause gelang den Gästen zunächst der Ausgleich durch Dele Alli (51.), bevor Harry Winks mit seinem Tor in der Nachspielzeit (90.+3) zum Matchwinner wurde.

Tottenham bleibt mit dem Sieg weiterhin fünf Punkte hinter Manchester City und hat gute Karten im Rennen um die Champions-League-Plätze. Für Fulham ist die späte Niederlage ein harter Nackenschlag im Abstiegskampf, die Cottagers liegen sieben Punkte hinter dem rettenden Ufer.