FBL-ENG-PR-MAN CITY-LIVERPOOL
FBL-ENG-PR-MAN CITY-LIVERPOOL © Getty Images
Lesedauer: 4 Minuten

Dank Leroy Sane triumphiert Manchester City im Topspiel Meister gegen Tabellenführer. Der FC Liverpool muss die erste Saisonpleite hinnehmen.

Anzeige

Der deutsche Nationalspieler Leroy Sane hat Meister Manchester City im Spitzenspiel gegen den FC Liverpool zum Sieg geschossen und die englische Meisterschaft wieder spannend gemacht.

Der 22-Jährige traf in der 72. Minute zum 2:1 (1:0) für den Titelverteidiger, der den Rückstand auf den Spitzenreiter mit Teammanager Jürgen Klopp auf vier Punkte verkürzte. (Tabelle der Premier League)

Anzeige

"Es war weder von uns noch von City das beste Spiel, weil wir uns gegenseitig das Leben schwer gemacht haben, wir haben verloren, aber das passiert", sagte Klopp bei Sky Sports.

"Unsere Erwartungen sind hoch, wir können besser spielen", fügte er hinzu. "Es war ein intensives Spiel. Man kann nicht immer dominieren. Mit ein bisschen mehr Glück können wir ein 2:2 holen, was für uns perfekt gewesen wäre."

Klopp ärgert sich über Kompanys Foul

Verärgert reagierte Klopp über eine Szene nach 31 Minuten, als Vincent Kompany in einer brenzligen Situation mit einer Grätsche Mo Salah niedermähte.

"Ich mag Vincent Kompany wirklich, aber wieso ist das nicht Rot?", fragte sich Klopp. "Er ist letzter Mann und trifft ihn. Wenn er Mo schlimmer erwischt, fällt er für den Rest der Saison aus. Es ist nicht leicht für den Schiedsrichter, und er beurteilt es vielleicht anders, als ich es tue.

Unterstützung bekam der frühere BVB-Trainer von Ex-Schiedsrichter Mark Clattenburg. "Ohne dem Referee Anthony Taylor einen Vorwurf zu machen: Wenn man sich die Zeitlupe ansieht, ist es klar ersichtlich, dass es eine Rote Karte war. Kompany geht mit gestrecktem Bein und offener Sohle in seinen Gegenspieler." 

Doch statt einen Platzverweis auszusprechen, beließ es Taylor bei der Gelben Karte.

Guardiola euphorisch

Völlig euphorisch präsentierte sich City-Trainer Pep Guardiola: "Wir haben ein unglaubliches Team geschlagen. Wir waren von der ersten Minute an herausragend. Wir sind glücklich, dass wir den Rückstand reduzieren konnten. Wir wussten, dass wir aus dem Titelrennen gewesen wären, wenn wir heute verloren hätten."

Sergio Aguero (40.) hatte City in Führung geschossen, Roberto Firmino (64.) den zwischenzeitlichen Ausgleich für die Reds besorgt, die ihre erste Saisonniederlage kassierten. (Das Spiel zum Nachlesen im LIVETICKER)

"Wir wissen, dass es vorbei ist, wenn wir Punkte lassen", hatte Guardiola im Vorfeld gesagt und die Partie zum Endspiel für die Citizens erklärt, bei denen Sane in der Startelf stand und Ilkay Gündogan eingewechselt wurde (65.).

ANZEIGE: DAZN gratis testen und internationalen Fußball live & auf Abruf erleben

Den besseren Start in die Partie hatten dennoch die Reds, deren Offensiv-Trio mit Salah, Firmino und Sadio Mane in der 18. Minute um ein Haar zugestochen hätte.

Mane traf den linken Pfosten, nach einem verunglückten Befreiungsschlag kratzte John Stones den Ball von der Torlinie.

Traumtor von Aguero

City wurde erst nach einer guten halben Stunde stärker und profitierte von Agueros Genialität. Der Argentinier löste sich am Fünfmeterraum mit einer Drehung von Gegenspieler Dejan Lovren und nagelte die Kugel aus spitzem Winkel unter die Latte (40.).

"Wir brauchen Sergio Aguero in diesen Spielen, seine Qualität macht den Unterschied, der Abschluss war unglaublich", war Guardiola voll des Lobes für den Stürmer, der in allen seinen sieben Heimspielen gegen die Reds erfolgreich war.

ANZEIGE: Jetzt die Trikots der internationalen Spitzenteams bestellen - hier geht's zum Shop!

In der zweiten Halbzeit dominierte City die Partie, es traf jedoch Firmino, der eine Hereingabe von Andrew Robertson ins Netz nickte (64.).

Citys Antwort gab Sane: Der Nationalspieler traf aus spitzem Winkel ins lange Eck (72.), ehe Keeper Ederson den Sieg mit einer starken Parade gegen Salah (84.) festhielt.