Lesedauer: 2 Minuten

Sven Mislintat und der FC Arsenal trennen sich. Der ehemalige Chefscout des BVB verlässt die Gunners bereits im Februar. Der Weg zu den Bayern scheint nun frei zu sein.

Anzeige

Sven Mislintat wird den FC Arsenal am 8. Februar verlassen. Das erklärte der Premier-League-Klub via Twitter. Der Chefscout war 2017 von Borussia Dortmund zu den Gunners gewechselt und gilt als einer der besten Scouts weltweit.

Zwischen 2006 und 2017 war er elf Jahre lang für Borussia Dortmund auf der Suche nach Talenten und erarbeitete sich dabei den Spitznamen "Diamanten-Auge". 

Anzeige

Für die Borussia fand er zahlreiche spätere Stars, unter anderem Robert Lewandowski, Shinji Kagawa und Pierre-Emerick Aubameyang.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Bayern an Mislintat interessiert

"Es war eine spannende Erfahrung", sagte Mislintat, der für die Rekrutierung der Spieler verantwortlich war: "Ich freue mich auf neue Herausforderungen." 

Ein Streit mit dem früheren Dortmunder Trainer Thomas Tuchel entfremdete ihn dann von seinem langjährigen Arbeitgeber und führte ihn zum FC Arsenal. Dort soll er sich aber zuletzt nicht wohl gefühlt haben. Wie der englische Independent berichtete, soll unter anderem auch der FC Bayern sein Interesse an Mislintat bekundet haben.  

ANZEIGE: Jetzt das Trikot des FC Arsenal kaufen - hier geht es zum Shop!

Nach SPORT1-Informationen liegt Mislintat mit Arsenal-Boss Raul Sanllehi im Clinch. Mislintat war von dessen Vorgänger Ivan Gazidis verpflichtet worden, der im September 2018 zum AC Mailand gewechselt war. Sanllehi, früher im Management des FC Barcelona aktiv, soll sich eher auf seine eigenen Kontakte verlassen als auf Mislintats Analysen.