Lesedauer: 2 Minuten

Vor der Premier-League-Partie gegen Cardiff City zeigt der FC Arsenal rührende Gesten für den nach einem Flugzeugabsturz vermissten Emiliano Sala.

Anzeige

Die gesamte Premier League hat vor dem Auftakt des 19. Spieltags an den weiterhin vermissten Argentinier Emiliano Sala gedacht. In ganz England wurden vor den Liga-Spielen Schweigeminuten für den Rekord-Transfer von Cardiff City abgehalten, der vergangene Woche mit seiner Maschine auf dem Weg zu seinem neuen Klub über dem Ärmel-Kanal vom Radar verschwunden war.

"Was in dieser Woche passiert ist, ist beispiellos. Es musste emotional werden. Vor dem Anpfiff haben wir uns gesagt: Für Emiliano", sagte Cardiffs Teammanager Neil Warnock nach der 1:2-Niederlage beim FC Arsenal. 

Anzeige

"Ich weiß, wir haben ein Fußball-Spiel verloren, aber es gibt wichtigere Dinge. Ich bin heute sehr stolz auf die Spieler und darauf, ihr Trainer zu sein". 19 Torschüsse im Emirates – das sei "definitiv unsere beste Saisonleistung" gewesen.

Dabei hatten sich besonders die Gunners etwas besonderes ausgedacht. Im Stadionheft vor der Partie gegen Cardiff City stand der Name des nach einem Flugzeugabsturz seit Tagen unauffindbaren Stürmers als Teil des City-Kaders vermerkt.

Vor dem Namen Salas wurde statt einer Rückennummer eine gelbe Blume abgebildet.

Fans stecken Narzissen an

Zudem legten die Kapitäne Mesut Özil und Sol Bamba im Emirates Stadium Narzissensträuße im Mittelkreis nieder. Weitere gelbe Narzissen wurden an Fans und Verantwortliche des Klubs verteilt, die sich diese anhefteten. Auf der Stadionleinwand war ein Foto des Argentiniers zu sehen.

Die mitgereisten Cardiff-Fans bekundeten ihre Trauer auf einem Banner. "Wir haben dich nie spielen und treffen sehen, aber Emiliano, wir werden dich für immer lieben", war dort zu lesen.

Ein doppeltes Erfolgserlebnis feierte Ex-Nationalspieler Özil. Der 30-Jährige kam zu seinem ersten Startelfeinsatz seit dem 26. Dezember und erhielt von Teammanager Unai Emery gar die Kapitänsbinde. Pierre-Emerick Aubameyang (66./Foulelfmeter) und Alexandre Lacazette (83.) trafen für die Gunners. 

Kurz vor Schluss machte Nathaniel Mendez-Laing (90.+3) dann noch den Anschlusstreffer für Cardiff.