FC Chelsea, Eintracht Frankfurt, Einzelkritik
FC Chelsea, Eintracht Frankfurt, Einzelkritik © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Vor drei Jahren hätte Gonzalo Higuain beinahe einen Schlussstrich unter seine Fußballer-Laufbahn gesetzt. Das hatte einen ernsten familiären Hintergrund.

Anzeige

Beim 3:0-Erfolg des FC Chelsea gegen Sheffield Wednesday in der 4. Runde des FA-Cups kam Gonzalo Higuain zu seinem ersten Einsatz im Trikot der Blues. Der Argentinier war in der Wintertransferperiode vom AC Mailand an die Stamford Bridge ausgeliehen worden.

Hier ist er nun wieder mit Maurizio Sarri vereint, unter dem er bereits beim SSC Neapel spielte und glänzte. Aber beinahe wäre es nicht zu diesem Wiedersehen der beiden Weggefährten gekommen.

Anzeige

Fast Karriereende nach der Copa America 2016

Nach der Copa America 2016 war der Stürmer kurz davor, seine Karriere sofort zu beenden. Der Grund für diese Überlegung war ein trauriger.

Nach dem Finale hatte er erfahren, dass seine Mutter Nancy lebensbedrohlich krank ist.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Higuain machte sich daraufhin schwere Vorwürfe, dass er auf dem Feld gestanden hatte, anstatt sich um seine kranke Mutter zu kümmern.

Familie steht für Higuain über allem

"Ich fühlte mich so schuldig, weil ich das Finale gespielt habe, ohne davon zu wissen. Meine ganze Welt ist zusammengebrochen in diesem Moment. Für mich hat nichts anderes mehr gezählt als meine Mutter", fasste Higuain im Mirror zusammen.

Die Prioritäten in seinem Leben standen für Higuain in keiner Sekunde in Frage. Die Familie steht über allem. "Meine Familie und meine Freunde sind alles für mich. Erst danach kommt der Fußball."

Weitermachen für die Mutter

Aber ausgerechnet seine Mutter war es, die ihn zum Weitermachen überredete. Trotz ihrer Krankheit war es für sie das Wichtigste, dass ihr Sohn das macht, was ihm am meisten Spaß bereitet. Dann sei auch sie glücklich.

"Sie sagte mir, dass sie es mir nicht erlauben würde, etwas aufzugeben, das ich so sehr liebe. Sie bat mich, für sie weiterzumachen - und ich wusste, dass ich ihr diesen Wunsch erfüllen muss."

Mutter von Higuain wieder gesund

Am Ende war es für alle eine gute Entscheidung, dass Higuain nicht seinem ersten Impuls gefolgt ist, sondern auf seine Mutter hörte. Der Stürmer hat seitdem mit Juventus Turin zwei italienische Meisterschaften gefeiert und spielt nun in der englischen Premier League.

ANZEIGE: Der beste internationale Fußball live bei DAZN - jetzt Gratis-Monat sichern!

Das Wichtigste aber: Higuains Mutter ist mittlerweile wieder gesund - und vielleicht hat es ihr bei der Genesung geholfen, ihren Sohn auf dem Fußballplatz zu beobachten.