Tottenham Hotspur, Wolverhampton Wanderers
Die Tottenham Hotspur verloren überraschend gegen die Wolverhampton Wanderers © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Die Tottenham Hotspur patzen im Titelkampf. Gegen Wolverhampton gibt es eine überraschende Niederlage. Der FC Fulham feiert einen Sieg im Abstiegsgipfel.

Anzeige

Die Tottenham Hotspur drohen in der Premier League den Anschluss an Spitzenreiter FC Liverpool zu verlieren. (Tabelle der Premier League)

Zum Rückrundenauftakt verloren die Londoner vor heimischem Publikum im Wembley-Stadion sensationell gegen Aufsteiger Wolverhampton Wanderers mit 1:3. Durch die Niederlage beträgt der Rückstand der Spurs auf Liverpool neun Punkte. Die Reds siegten am Abend im Spiel gegen den FC Arsenal klar mit 5:1.

Anzeige

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase erhöhten die Gastgeber nach einer Viertelstunde zunehmend das Tempo. Zunächst konnte Rui Patricio im Tor der Wolves noch mit einer Glanztat gegen einen Distanzschuss von Christian Eriksen retten (19.), drei Minuten später machte es Harry Kane dann besser. Der Torjäger legte sich den Ball mit der Hacke am rechten Strafraumeck auf den linken Fuß und vollendete gekonnt ins lange Eck.

Boly bestraft Passivität der Spurs

In der Folge ließ das Team von Trainer Mauricio Pochettino allerdings nach und konzentrierte sich vornehmlich darauf, die knappe Führung zu verteidigen. In der 72. Minute bestrafte schließlich Willy Boly die Passivität der Gastgeber. Der Innenverteidiger schraubte sich nach einer Ecke am höchsten und nickte zum Ausgleich ein.

ANZEIGE: DAZN gratis testen und internationalen Fußball live & auf Abruf erleben

Doch auch nach dem Gegentreffer agierte Tottenham weiterhin ohne die letzte Durchschlagskraft. So kam es, dass Raul Jimenez sieben Minuten vor dem Ende zur Führung für die Wolves einschieben konnte, ehe Helder Costa (87.) endgültig den Sack zumachte. 

Fulham siegt im Abstiegsgipfel

Einen späten Sieg feierte der FC Fulham im Abstiegsgipfel gegen Huddersfield Town. Aleksander Mitrovic sorgte in der Nachspielzeit für den dritten Heimsieg der Cottagers, nachdem Kamara zuvor noch einen Elfmeter vergeben hatte.

Während Erik Durm bei den Terriers über die gesamte Spielzeit zum Einsatz kam, saß Andre Schürrle auf Seiten der Cottagers 90 Minuten auf der Bank. 

Ebenfalls einen Last-Minute-Sieg konnte Cardiff City beim 1:0 gegen Leicester City einfahren. Brighton & Hove Albion schlug den FC Everton mit 1:0, Newcastle United und der FC Watford trennten sich 1:1-unentschieden.