Nach dem Tor von Divock Origi ließ sich ein Fan des FC Liverpool ein Tattoo stechen
Nach dem Tor von Divock Origi ließ sich ein Fan des FC Liverpool ein Tattoo stechen © Getty Images / twitter.com/foreverred
Lesedauer: 2 Minuten

Das Last-Minute-Tor von Divock Origi hat nicht nur für Jürgen Klopp, sondern auch für einen Fan des FC Liverpool ein Nachspiel. Er hält ein gewagtes Versprechen.

Anzeige

"Versprochen ist versprochen und wird nicht gebrochen": Dieses Sprichwort gibt es auch in England.

An diesen Leitsatz musste sich ein Fan des FC Liverpool schweren Herzens halten, der in der Schlussphase des Derbys am vergangenen Sonntag gegen den FC Everton twitterte: "Wenn Origi trifft, werde ich mir seinen Namen tätowieren lassen."

Anzeige

Diesen Tweet, den er nach der Einwechslung von Divock Origi in der 84. Minute postete, hat er mittlerweile bereut. Denn das Ende ist bekannt: Der Belgier traf in der Nachspielzeit und ließ die Anfield Road ausrasten - inklusive Reds-Trainer Jürgen Klopp, der für seinen ekstatischen Jubel später noch bestraft wurde.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Dennoch stand er zu seinem Versprechen und ließ sich am Dienstag, nur zwei Tage später, tatsächlich den Namen "Divock" auf seinen Oberschenkel stechen.