Jürgen Klopp feierte gegen Manchester United seinen ersten Sieg als Liverpool-Trainer
Jürgen Klopp feierte gegen Manchester United seinen ersten Sieg als Liverpool-Trainer © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten

Der FC Liverpool beendet dank Xherdan Shaqiri seine Durststrecke gegen Manchester United und springt erneut an die Tabellenspitze. Jürgen Klopp schwärmt.

Anzeige

Big Point für Jürgen Klopp und den FC Liverpool!

Die Reds gewannen am 17. Spieltag das Derby gegen Manchester United mit 3:1 (1:1) und sind wieder Spitzenreiter der Premier League, mit einem Punkt Vorsprung auf Manchester City.

Anzeige

Nach acht sieglosen Partien, darunter fünf unter Klopp, feierte Liverpool in der Liga mal wieder einen Dreier gegen seinen Erzrivalen. 

ANZEIGE: Premier League LIVE bei DAZN - jetzt kostenlosen Probemonat sichern!

Klopp schwärmt von Führungstor

"Unsere Anfangsphase war mit das Beste, was wir gezeigt haben, seit ich hier bin", schwärmte Klopp nach dem Spiel: "Die erste halbe Stunde war außergewöhnlich. Das erste Tor hättest du nicht besser malen können."

Sadio Mane (24.) brachte die bis dahin komplett überlegenen Liverpooler nach einem Traumpass von Fabinho in Führung.

Shaqiri wird zum Matchwinner

Ausgerechnet ein Fehler des zuletzt gefeierten Torwarts Alisson begünstigte Jesse Lingard beim Ausgleich (33.). In der zweiten Halbzeit erlöste der eingewechselte Xherdan Shaqiri die drückenden Reds (73.) nach starker Vorarbeit von Mane. Wiederum der Ex-Münchner Shaqiri sorgte sieben Minuten später für den Endstand.

Neben der zurückgewonnen Tabellenführung können sich die Reds über einen neuen Klubrekord freuen, da sie jetzt seit 18 Partien in der Premier League ungeschlagen sind.

Mane: "Wir geben niemals auf"

"Wir haben heute großartigen Fußball gespielt und uns viele Chancen erarbeitet", sagte Mane bei Sky Sports. "Wir sind Liverpool, wir geben niemals auf. Das Stadion stand wie eine Wand hinter uns."

Liverpool übernahm von Beginn an mit Vollgasfußball die Spielkontrolle und ließ United keine Luft zum Atmen.

Nach sieben Minuten erarbeiteten sich die Reds die erste Großchance, doch Gästekeeper David de Gea entschärfte einen Kracher von Roberto Firmino aus 20 Metern mit einer Glanztat.

Mane veredelt Fabinho-Zauberassist

In der 24. Minute belohnte sich Liverpool für seinen wuchtigen Auftritt. Nach einem Weltklassechip von Fabinho tauchte Mane frei vor de Gea auf und schoss zur verdienten Führung ein.

Aus heiterem Himmel und dank gütiger Mithilfe von Alisson Becker gelang den Gästen nach 33 Minuten der Ausgleich.

Lingard nutzt Alisson-Patzer

Der Reds-Torhüter ließ eine Hereingabe von Romelu Lukaku aus den Fingern gleiten, Jesse Lingard war zur Stelle und traf im Fallen zum 1:1.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Auch nach der Pause war Liverpool die deutlich überlegene Mannschaft, biss sich jedoch immer wieder die Zähne am Abwehrbollwerk der Gäste aus.

Aber wenn die Reds mal durchkamen, wurde es brandgefährlich, so in der 52. Minute, als Firmino erneut an de Gea scheiterte.

Shaqiri wird zum Matchwinner

Nach 70 Minuten kam Xherdan Shaqiri ins Spiel und avancierte drei Minuten später zum Matchwinner.

Nach starker Vorarbeit von Mane landete der Ball auf Umwegen beim Schweizer, dessen Abschluss unglücklich von Ashley Young an die Unterkante der Latte und ins Tor abgefälscht wurde.

In der 80. Minute war Shaqiri erneut zur Stelle und besorgte - dieses Mal abgefälscht von Eric Bailly - den 3:1-Endstand.

"Ich versuche immer, etwas zu bewirken, wenn ich eingewechselt werde oder von Anfang an spiele", sagte der Offensivakteur. "Heute lief es mit zwei Toren richtig gut. Ich freue mich sehr."