FBL-ENG-PR-MAN CITY-MAN UTD
FBL-ENG-PR-MAN CITY-MAN UTD © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

München - Manchester City lässt United im Derby keine Chance. Ilkay Gündogan trifft. Pep Guardiolas Team erobert die zwischenzeitlich verlorene Spitze zurück.

Anzeige

Zweimal in Folge hatte es im Manchester-Derby zuletzt einen Auswärtssieg gegeben. In der 177. Auflage des Duells der Stadtrivalen gewinnt wieder die Heimmannschaft.

Im Rahmen des 12. Spieltags der Premier League hat Manchester City am Sonntagabend die prestigeträchtige Begegnung gegen Manchester United mit 3:1 für sich entschieden.

Anzeige

David Silva brachte die Mannschaft von Pep Guardiola gegen das Ensemble von Jose Mourinho mit einem Treffer in der zwölften Minute zügig auf die Siegerstraße. 

City trifft gegen United in beiden Halbzeiten früh

Die "Skyblues" kontrollierten das Geschehen nach Belieben, hatten phasenweise sogar bis zu 86 Prozent Ballbesitz. Zur Halbzeit waren es immer noch satte 71 Prozent.

City blieb auch nach dem Seitenwechsel druckvoll und schockte seinen Gegner auch im zweiten Spielabschnitt früh. Sergio Agüero ließ den Ball mit einem wuchtigen Abschluss aus halbrechter Position im Netz von United zappeln (48.). 

Die Gäste aus dem Old Trafford, bei denen Paul Pogba verletzungsbedingt nur auf der Tribüne saß, schöpften keine Viertelstunde später aber neue Hoffnung.

Der frisch erst eingewechselte Romelu Lukaku war von Torwart Ederson im Strafraum gefoult worden, Anthony Martial verwandelte den fälligen Elfmeter daraufhin souverän (58.).

ANZEIGE: DAZN gratis testen und die Premier League live & auf Abruf erleben

Sane und Gündogan eingewechselt

City präsentierte sich von dem Anschlusstreffer in der Folge aber unbeeindruckt und behielt die Kontrolle über die Partie weitestgehend.

Guardiola wechselte Leroy Sane nach rund einer Stunde für Riyad Mahrez ein. Der deutsche Nationalspieler brachte über den linken Flügel neuen Schwung ins Spiel.

Ilkay Gündogan ersetzte Agüero eine Viertelstunde vor dem Ende der regulären Spielzeit. Der ehemalige Profi von Borussia Dortmund sollte im Zentrum dabei helfen, die Führung über die Zeit zu bringen.

City vergrößert Vorsprung auf United

Und das gelang sogar mit einem Treffer. In der 86. Minute entschied Gündogan das Manchester-Derby aus kurzer Distanz mit dem 3:1. Dem Treffer war eine lange Ballstafette der Hausherren vorangegangen.

Dank des Erfolgs hat City die am Sonntagnachmittag durch Liverpools 2:0 gegen den FC Fulham zwischenzeitlich verlorene Tabellenführung zurückerobert.

Der amtierende Meister steht bei 32 Zählern, gefolgt vom FC Liverpool (30) und vom FC Chelsea (28), der sich gegen den FC Everton einen Ausrutscher geleistet hat.

Citys Vorsprung auf United beträgt nun satte zwölf Punkte. Die "Red Devils" sind als Achter sieben Punkte vom ersten Champions-League-Rang entfernt.

©