Paul Pogba wurde von ManUnited-Trainer Jose Mourinho als Vizekapitän abgesetzt
Paul Pogba wurde von ManUnited-Trainer Jose Mourinho als Vizekapitän abgesetzt © Getty Images

München - Paul Pogba ist bei Manchester United nicht länger Vizekapitän. Vor der Premier-League-Partie gegen West Ham erklärt Jose Mourinho seine Entscheidung.

von

Jose Mourinho hat Paul Pogba bei Manchester United als Stellvertreter von Kapitän Antonio Valencia abgesetzt - und seinen Entschluss am Freitag erklärt.

"Paul und andere Spieler kennen den Grund ganz genau. Ich analysiere einen Fußballer immer, wenn er Kapitän ist. Nach einigen Wochen der Analyse habe ich mich mit meinem Stab ausgetauscht und wir haben entschieden, dass Paul nur ein Spieler und kein Kapitän ist. Ich habe den Spieler darüber informiert", sagte der 55-jährige Portugiese auf einer Pressekonferenz am Freitag.

"Kein Spieler ist größer als der Klub", sagte Mourinho in Richtung des französischen Weltmeisters, mit dem er in dieser Woche im Training aneinander geraten war. "Manchester United ist größer als jeder einzelne. Das muss ich verteidigen."

ANZEIGE: DAZN gratis testen und die Premier League Live & auf Abruf erleben

Am Mittwoch war es im Training zu einer Konfrontation zwischen dem Trainer und dem Mittelfeldspieler gekommen, bei der Pogba verdutzt reagierte. 

Trainingszoff: Mourinho hüllt sich in Schweigen

"Ich verrate nicht, was wir im Training besprochen haben", hüllte sich Mourinho in Schweigen. 

"Es war eine offene Einheit, bei der ihr eure Kameras dabei hattet und es eine gewisse Gelegenheit gab, einige der Worte zu verstehen. Vielleicht müsst ihr eure Kameras tauschen, wenn ihr alles wissen wollt", sagte der "Special One" den Reportern.

Mourinho stellte klar: "Wenn ich mit seiner Arbeit zufrieden bin, dann spielt er. In dieser Woche bin ich zufrieden, er hat sehr gut trainiert."

Deshalb, so Mourinho, werde Pogba am Samstag gegen West Ham United (Premier League: West Ham United - Manchester United ab 13.30 Uhr im LIVETICKER) auch definitiv auf dem Platz stehen - wenn auch nicht als Spielführer.