Huddersfield Town v Chelsea FC - Premier League
Maurizio Sarri ist aktuell Trainer des FC Chelsea London © Getty Images

Maurizio Sarri gibt einen Einblick, wie seine Trennung vom SSC Neapel vonstatten ging. Wie der Chelsea-Coach berichtet, war das alles andere als stilvoll.

von

Beim FC Chelsea erwischte Trainer Maurizio Sarri einen Start nach Maß.

Mit vier Siegen aus den ersten vier Spielen stehen die Londoner nur aufgrund der etwas schlechteren Tordifferenz im Vergleich zum FC Liverpool nicht an der Spitze der Premier League.(SERVICE: Die Tabelle der Premier League)

Alles andere als perfekt verlief dagegen offenbar die Trennung des Italieners von seinem Ex-Verein SSC Neapel.

ANZEIGE: Sichern Sie sich jetzt den Gratismonat bei DAZN & erleben Sie die Premier League live und auf Abruf!  

Wie der 59-Jährige nun der italienischen Tageszeitung Il Mattino verriet, erhielt er die Information seiner Freisetzung nicht von den Vereinsoffiziellen, sondern beim Fernsehen. "Es ist wahr, dass ich vor dem TV erfahren habe, dass ich nicht mehr Napoli-Coach bin", so Sarri.

Sarri spielte mit Neapel Rekord-Saison

Sarri hatte mit Neapel in der Vorsaison mit 91 Punkten eine Rekord-Saison absolviert, den Titel in der Serie A aber dennoch Juventus Turin überlassen müssen. Trotz der verpassten Meisterschaft wurden schon damals Gerüchte laut, dass Chelsea den Italiener zum Top-Kandidaten auf die Nachfolge seines Landsmanns Antonio Conte auserkoren habe.

ANZEIGE: Jetzt das neue Trikot des SSC Neapel kaufen - hier geht's zum Shop!

Ancelotti tritt Nachfolge an

Sarri erbat sich in der Folge Bedenkzeit, um sich über seine Zukunft Gedanken zu machen – von einer Trennung war bis dato aber noch nicht die Rede.

Am 23. Mai kamen die Neapolitaner allerdings einer Entscheidung Sarris zuvor und stellten den ehemaligen Bayern-Coach Carlo Ancelotti als neuen Trainer vor.

"Das Timing war nicht gerade respektvoll", so Sarri, der seinem Nachfolger aber dennoch alles Gute wünschte.