Ex-Tottenham-Star Gary Mabbutt erlebte einen Horrorurlaub in Südafrika
Ex-Tottenham-Star Gary Mabbutt erlebte einen Horrorurlaub in Südafrika © Getty Images

Krankenhaus statt Traumurlaub: Gary Mabbutt wird in Südafrika von einer Ratte angefressen und muss wegen einer Infektion notoperiert werden.

von SPORT1

Schock für Tottenham-Legende Gary Mabbutt: Während eines Safari-Urlaubs in Südafrika wurde sein Fuß von einer Ratte angefressen.

Der 57-jährige Engländer, der in seiner Karriere 477 Ligaspiele für die Spurs bestritt, wurde nach dem Vorfall vor sechs Wochen im Kruger-Nationalpark nach Hause geflogen und musste sich aufgrund einer Infektion einer Notoperation unterziehen.

Was war genau passiert? "Ich habe mich schlafen gelegt, dann kam eine Ratte in mein Schlafzimmer, kletterte ins Bett und fing an, an meinem Fuß herumzuknabbern", erklärte Mabbutt gegenüber Five Live.

ANZEIGE: Jetzt die neuen Premier-League-Trikots kaufen - hier geht es zum Shop

"Sie fraß ein ziemlich großes Loch in meine Zehe bis zum Knochen runter und auch unten am Fuß, weshalb es zur Infektion kam", erklärte der 16-malige englische Nationalspieler, der erst merkte, dass etwas Seltsames vorgefallen war, als er aufwachte und sein Bett voller Blut war.

Ex-Tottenham-Star eine Woche im Krankenhaus

"Aufgrund von Verletzungen im Laufe meiner Karriere sowie von Diabetes spüre ich nicht mehr viel in meinen Füßen", fügte Mabbutt hinzu. Nach einer Woche Krankenhausaufenthalt wurde er entlassen, erhält aber immer noch täglich Infusionen, um die Infektion zu bekämpfen.

Seinen Humor hat der frühere Defensivakteur aber noch nicht verloren: "Wenn man darüber nachdenkt, an alle Gegner, gegen die ich gespielt habe, ist es schlussendlich eine Ratte, die mich zur Strecke gebracht hat."