Manchester United verliert überraschend in Brighton - auch wegen Pascal Groß. Manchester City lässt Huddersfield Town nicht den Hauch einer Chance.

von ,

Vizemeister Manchester United hat nach einer indiskutablen Vorstellung die erste Saisonniederlage kassiert.

Das Team von Trainer Jose Mourinho unterlag Brighton & Hove Albion am 2. Spieltag der Premier League mit 2:3 (1:3) - für United war es die verdiente Quittung für den blutleeren Auftritt seiner Mannschaft.

"Wir wurden für unsere Fehler bestraft. Wir haben unglaubliche Fehler in einigen entscheidenden Momenten gemacht", sagte Mourinho der BBC. "Insbesondere das dritte Tor hat uns erledigt."

Ex-Ingolstädter Groß sorgt für United-K.o.

Der Portugiese meinte das Elfmetertor von Pascal Groß (44.) zum zwischenzeitlichen 3:1 kurz vor der Pause, nachdem Eric Bailly den Ex-Ingolstädter mit einem ungeschickten Tackling im Strafraum zu Fall gebracht hatte. Für den 27-Jährigen in Diensten Brightons war es bereits der siebte Scorerpunkt in den vergangenen acht Heimspielen.

Zuvor hatten die "Seagulls" von der Südküste Englands durch einen Doppelschlag von Glenn Murray (25.) und Shane Duffy (27.) die behäbigen "Red Devils" kalt erwischt.

Pogba selbstkritisch

Den Anschlusstreffer durch Romelu Lukaku (34.) konterte Groß noch vor der Pause vom Punkt (44.) und stellte den alten Abstand wieder her. Paul Pogbas (90.+5, FE) konnte in der Nachspielzeit nur noch verkürzen.

"Sie waren hungriger als wir. Meine Einstellung war nicht die richtige", sagte Weltmeister Pogba bei Sky Sports selbstkritisch. "Die Einstellung muss immer sehr gut sein, das haben wir vermissen lassen. Wir haben Fehler gemacht, die wir nicht machen sollten. Wir haben alles versucht, aber es war zu spät."

Mit Jesse Lingard und Marcus Rashford brachte Mourinho zum zweiten Durchgang frische Offensivkräfte - doch der Effekt verpuffte. Brighton konzentrierte sich aufs Verteidigen, ließ - bis auf den späten Elfmeter - kaum Chancen für die ideenlos agierenden Gäste zu und feierte schließlich verdient den ersten Saisonsieg.

ManCity demontiert Huddersfield

Zuvor hatte Uniteds Stadtrivale und Titelverteidiger Manchester City das nächste Ausrufezeichen der noch jungen Saison gesetzt.

Angeführt von Dreifachtorschütze Sergio Agüero gewann die Mannschaft von Pep Guardiola am zweiten Spieltag gegen Huddersfield Town mit 6:1 (3:1) und kletterte mit dem zweiten Sieg an die Tabellenspitze. Die Gäste um den deutschen Teammanager David Wagner sind dagegen punktlos Letzter.

Agüero (25./35.) und Gabriel Jesus (31.) schossen schon vor der Halbzeit eine deutliche Führung heraus. David Silva (48.) und erneut Agüero (75.) erhöhten nach dem Seitenwechsel, zudem unterlief Terence Kongolo (84.) ein Eigentor. Ins richtige Netz traf für Huddersfield einzig Jon Gorenc-Stankovic (43.).

Gündogan in Startelf

Für die Citizens kam Nationalspieler Ilkay Gündogan wie schon beim Auftaktsieg beim FC Arsenal (2:0) von Beginn an zum Einsatz, Leroy Sane wurde in der 76. Minute für Agüero eingewechselt.

City, das für rund drei Monate auf Mittelfeldstar Kevin De Bruyne (Außenbandriss) verzichten muss, führt nun mit sechs Zählern vor dem punktgleichen Pokalsieger FC Chelsea. Überraschend auf Rang drei liegt der FC Watford (6), der beim FC Burnley mit 3:1 (1:1) gewann.