München - Jürgen Klopp zittert sich mit dem FC Liverpool zum dritten Sieg. Manchester City lässt beim Aufsteiger Wolverhampton erstmals Punkte liegen.

von ,

Dritter Sieg im dritten Spiel: Jürgen Klopp hat seinen perfekten Premier-League-Start mit dem FC Liverpool fortgeführt.

Die "Reds" schlugen Brighton & Hove Albion an der heimischen Anfield Road knapp mit 1:0 (1:0) und schoben sich an die Tabellenspitze vor Meister Manchester City, der zuvor beim Aufsteiger Wolverhampton Wanderers gepatzt hatte. (Die Tabelle der Premier League)

Ägyptens Star Mohamed Salah erzielte das entscheidende Tor (23.). Klopps Team tat sich über weite Strecken der Partie aber sehr schwer.

In der 89. Minute rettete Neuzugang Alisson Becker den Sieg. Der brasilianische Nationaltorhüter, der für 62,5 Millionen Euro vom italienischen Topklub AS Rom verpflichtet worden war, parierte einen Kopfball des früheren Bundesliga-Profis Pascal Groß glänzend.

Die Premier League bei DAZN. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!

Handtor vermiest Guardiola die Laune

Titelkonkurrent ManCity war am Samstagmittag nicht über ein 1:1 (1:1) bei den "Wolves" hinaus gekommen. 

Die Mannschaft von Teammanager Pep Guardiola geriet in der 57. Minute durch Willy Boly in Rückstand. Allerdings hätte Wolverhamptons Führungstor nicht zählen dürfen, da Boly den Ball eindeutig mit der Hand ins Tor beförderte. In der Premier League gibt es jedoch keinen Videobeweis.

Aymeric Laporte antworte schließlich sportlich und traf zum 1:1-Endstand (67.). Guardiola zeigte sich nach dem Abpfiff bedient: "Die Liga wird schon entscheiden, wann sie den Videobeweis einführt. Das ist nicht mein Job. Mehr gibt es nicht zu sagen."

Der Spanier übte aber auch Kritik an seiner eigenen Mannschaft: "Wir haben zu viele Fehlpässe gespielt und Konter zugelassen. Aber wir lernen in jedem Spiel dazu."

WM-Teilnehmer Ilkay Gündogan stand in der Startelf, wurde in der 77. Minute ausgewechselt - gegen Leroy Sane, der allerdings nicht den erhofften neuen Schwung brachte. Sergio Agüero traf mit einem Freistoß nur die Latte (90.+5).

ManCity hatte die ersten beiden Ligaspiele gegen den FC Arsenal (2:0) und Huddersfield Town (6:1) gewonnen.

Arsenal feiert ersten Sieg - ohne Özil

Ein Eigentor bescherte Arsenal den ersten Saisonsieg. Issa Diop traf beim 3:1 (1:1) der Londoner gegen West Ham United ins eigene Netz (70.). 

Der Ex-Bremer Marko Arnautovic hatte die Gäste in Führung gebracht (25.), Nacho Monreal ausgeglichen (30.). 

Danny Welbeck erhöhte auf 3:1 (90.+2). Ex-Nationalspieler Mesut Özil fehlte wegen einer Grippe, der ehemalige Leverkusener Torwart Bernd Leno saß erneut auf der Bank. Shkodran Mustafi kam dagegen in der Innenverteidigung der Gunners 90 Minuten lang zum Einsatz.

ANZEIGE: Jetzt die neuen Premier-League-Trikots kaufen - hier geht es zum Shop

Den ersten Punkt fuhr Huddersfield Town mit dem deutschen Teammanager David Wagner ein. Gegen Cardiff City erreichte der letztjährige Aufsteiger ein 0:0.   

-----

Lesen Sie auch:

Klasse nicht zu kaufen? Guardiola antwortet Mourinho

Guardiola sicher: Kovac wird mit Bayern Erfolg haben