Leroy Sane (r.) steht bei Mancherster City noch bis 2021 unter Vertrag
Pep Guardiola muntert Leroy Sane nach dessen WM-Ausbootung auf © Getty Images

City-Trainer spricht seinem Schützling Leroy Sane nach seiner Nicht-Nominierung für die WM Mut zu. Die Entscheidung könne den 22-Jährigen stärker machen.

Star-Trainer Pep Guardiola hat seinem Offensivspieler Leroy Sane nach dessen Nicht-Nominierung für die Weltmeisterschaft in Russland Mut zugesprochen.

"Leroy muss akzeptieren, dass diese Entscheidung ihn stärker machen kann", sagte der Coach von Manchester City im Rahmen der US-Tour des englischen Meisters. "Er ist noch so jung und in zwei Jahren findet eine EM und in vier Jahren wieder eine WM statt."

Sane war vor der Endrunde in Russland von Bundestrainer Joachim Löw überraschend aus dem vorläufigen WM-Kader gestrichen worden, nachdem er in der Premier League mit 25 Scorerpunkten in 32 Spielen seine bisher stärkste Saison auf der Insel gespielt hatte. "All das ist jetzt Vergangenheit. Er muss sein Spiel weiter verbessern und das Level der vergangenen Saison beibehalten", sagte Guardiola.

Bislang kam Sane in zwölf A-Länderspielen zum Einsatz. Ein Tor gelang ihm dabei nicht.