Janik Vestergaard wechselt von Borussia Mönchengladbach zum FC Southampton in die Premier League
Janik Vestergaard wechselt von Borussia Mönchengladbach zum FC Southampton in die Premier League © Getty Images

Nach zwei Jahren bei Borussia Mönchengladbach ist für Jannik Vestergaard die Zeit in der Bundesliga erstmal vorbei. Er wechselt in die Premier League.

Jannik Vestergaard (25) vom Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach bricht seine Zelte in Deutschland ab und wechselt zum FC Southampton in die Premier League. Das gaben beide Klubs am Freitag bekannt. Der Däne erhält in Southampton einen Vierjahresvertrag. Über die Ablösesumme wurde nichts bekannt, Medienberichten zufolge liegt sie bei etwa 20 Millionen Euro.

"Wir haben mit dem FC Southampton Anfang dieser Woche eine Einigung über die Ablösemodalitäten erzielt, mit der wir sehr zufrieden sind", sagte Gladbach-Sportdirektor Max Eberl.

"Jannik hat nach seinem Wechsel von Werder Bremen zu Borussia in den vergangenen beiden Spielzeiten unsere Erwartungen mehr als erfüllt, nun wünschen wir ihm viel Glück und Erfolg bei seinem Schritt in die Premier League", sagte Eberl weiter.

Verteidiger Vestergaard war 2016 von Werder Bremen nach Gladbach gewechselt und absolvierte seitdem 83 Pflichtspiele für die Fohlen. Bei der WM spielte der Däne für seine Nationalmannschaft indes keine Rolle - an seinem Ex-Teamkollegen Andreas Christensen vom FC Chelsea und Simon Kjaer vom FC Sevilla kam er nicht vorbei.

Derweil haben die Gladbacher bereits einen Spieler gefunden, in den sie die neu gewonnenen 20 Millionen Euro investieren wollen. Von OGC Nizza ist Alassane Plea im Anflug. Der Stürmer soll der neue Rekordtransfer der Borussen werden.